05.12.2018 - 10:54 Uhr
UrsensollenOberpfalz

1,5 Millionen Euro für Planetarium Ursensollen

Wenn ein bayerischer Wirtschaftsminister begeistert ist und einen Förderbescheid über 1,5 Millionen Euro überreicht, dann hat er oft einmal mit einem Projekt der Gemeinde Ursensollen zu tun.

Sie haben viel Spaß. Bei einer Förderung von 1,5 Millionen Euro ist das aber auch verständlich. Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Mitte) überbrachte die frohe Botschaft an Ursensollens Bürgermeister Franz Mädler (rechts) und dessen Stellvertreter Norbert Schmid.
von Andreas Ascherl Kontakt Profil

Grund zur Freude herrscht derzeit in der Gemeinde Ursensollen. Nicht nur, dass die Grammer AG ihre Zentrale hier baut. Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger hatte am Dienstag am Rande der Grammer-Grundsteinlegung auch noch einen Förderbescheid über 1,5 Millionen Euro dabei. Das Geld ist für die Finanzierung des Planetariums, das derzeit in der Gemeinde entsteht. Es wird übrigens neben Hamburg das einzige 3D-Planetarium in Deutschland werden. Außerdem wird es zusätzlich mit einer eigenen Sternwarte ausgestattet, deren Bilder dann live via Glasfaserkabel in das Planetarium übertragen werden können. Der Minister war beeindruckt, der Eintrag ins Goldene Buch der Gemeinde eine sehr fröhliche Angelegenheit. Entsprechend freuten sich auch Bürgermeister Franz Mädler und sein Stellvertreter Norbert Schmid über die ministerliche Zuwendung. Das Planetarium soll bereits Ende nächsten Jahres seinen Betrieb aufnehmen und wird letztendlich insgesamt rund 2,1 Millionen Euro kosten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.