08.04.2019 - 16:05 Uhr
UrsensollenOberpfalz

Fleischergesellenverband: Auflösung beschlossen

Der Deutsche Fleischer-Gesellenverband soll aufgelöst werden. Ende 2020 soll der Verein vor dem Amtsgericht in Selb abgewickelt werden.

Schriftführer Peter Franz, die Vorsitzenden Günter Wuttke und Erich Kauper sowie Schatzmeister Hubert Gerstacker (von links) bei der Fleischer-Versammlung in Ursensollen.
von Klaus HöglProfil

Um Kreishandwerksmeister Johann Weber (Ammerthal) scharten sich bei der kombinierten Verbandstagung des Deutschen und Bayerischen Fleischer-Gesellenverbandes in Ursensollen neben Mitgliedern aus ganz Bayern auch viele prominente Vertreter der beiden Verbände in Ursensollen. Allen voran Erich Kauper (Selb), der Vorsitzende des Deutschen Verbandes und Ehrenvorsitzenden des Bayerischen, Präsident Günter Wuttke (Wilmersdorf) und der Vorsitzende des Fleischer-Gehilfenvereins Amberg, Hans Horst (Kümmersbruck/Moos) als Organisator sowie Obermeister Daniel Hirsch.

Die Mitglieder hatten nach dem Vortrag von Erich Kauper eine Entscheidung zu treffen, die weitreichende Bedeutung für den Deutschen Verband hat. Kauper ließ wissen, dass der Bayerische Gesellenverband 1982 wieder ins Leben gerufen worden sei. Damals mit 19 Standorten, heute seien es noch 13 Vereine auf Bayern verteilt mit 1202 Mitgliedern. Von einem dennoch recht regen (bayerischen) Vereinsleben für die Mitglieder berichtete der Vorsitzende aus dem Bayerischen Fleischereigesellenverband.

Personal-Probleme

Der Deutsche Verband wurde laut Kauper im Jahr 2000 wieder gegründet. "Unser bayerischer Verband war auch gefestigt von den Vereinen außerhalb Bayerns." Einige Vereine aus Norddeutschland seien dabei gewesen, die sich dann aber nach und nach wegen Nachwuchsmangels "still und leise aufgelöst haben". Da der deutsche Verband praktisch keine Bedeutung mehr habe, schlug Kauper der Versammlung die Auflösung zum Jahresende vor. Angesichts der geschilderten (Personal-)Probleme stimmte niemand aus der Mitte der Versammlung dagegen. Ende 2020 soll nun die Auflösung des Verbandes vor dem Amtsgericht in Selb abgewickelt werden. Das monetäre Vermögen des aufzulösenden Deutschen Verbandes soll in den Bayerischen Fleischer Gesellenverband übergehen. Den Berichten von Schatzmeister Hubert Gerstacker (München) und Schriftführer Peter Franz (Hammelburg) folgte eine lebhafte Aussprache.

Die Versammlungsteilnehmer waren aus ganz Bayern angereist.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.