08.07.2021 - 14:19 Uhr
UrsensollenOberpfalz

Ursensollens Ersthelfer feiern ihr Einsatzfahrzeug

Lang hatte man sich in Ursensollen ein eigenes Fahrzeug für die Ersthelfergruppe gewünscht. Über zehn Jahre waren sie meist mit ihren privaten Fahrzeugen ausgerückt. Jetzt endlich gab es Grund zu feiern.

Pfarrer Johannes Arweck segnete das neue Fahrzeug.
von Florian Schlegel (egl)Profil

Seit über zehn Jahren gibt es die ehrenamtlichen Helfer in Ursensollen: In dieser Zeit wurden sie zu 1230 Einsätzen gerufen, zu 1206 mussten sie mit einem privaten Auto fahren. Deshalb ist es jetzt an der Zeit, mit einem geeigneten Einsatzfahrzeug auszurücken. Seit April ist es als "Florian Ursensollen 79/1" einsatzbereit gemeldet. Nun wurde dieses Fahrzeug von Pfarrer Johannes Arweck gesegnet. In seiner Andacht vor dem Feuerwehrhaus in Ursensollen kamen neben den First Respondern auch zahlreiche Aktive der Ursensollner Wehr sowie der Ortsteilwehren aus Garsdorf, Zant und Hausen.

Das Lohnunternehmen Donhauser war auf die Ursensollner Einsatz-Truppe zugekommen mit dem Angebot, sie finanziell beim Kauf eines gebrauchten Einsatzfahrzeuges zu unterstützen. So wurde nach einem geeigneten Auto gesucht und auch ein passendes gefunden. Ein VW Passat wurde gebraucht gekauft und mit Hilfe zahlreiche Spender und Unterstützer auf Vordermann gebracht. Am 21. April dieses Jahres konnte man es auf der Integrierten Leitstelle als einsatzbereit melden.

Freudentag für die Feuerwehr

Pfarrer Arweck sagte nun in seiner Andacht zur Fahrzeugsegnung: „Wer aus Barmherzigkeit hilft, hilft mit Ehre.“ Damit sei das Fahrzeug nun richtig einsatzbereit, erklärte Kreisbrandinspektor Hubert Blödt. Bürgermeister Albert Geitner sprach von einem Freudentag für die Feuerwehr und dankte deren Einsatzkräften: „Es ist nicht selbstverständlich, sich für ein Ehrenamt einzusetzen.“ Kreisfeuerwehrarzt Marc Bigalke wünschte unfallfreie Fahrten mit dem neuen Auto.

Thorsten Michl, der Kommandant der Ursensollener Wehr, richtete einen Aufruf an alle Feuerwehren in der Gemeinde: Gerne könnten sich auch Mitglieder aus anderen Feuerwehren der First-Responder-Gruppe anschließen. Corinna Eisner, Leiterin der First-Responder, dankte allen Spendern und Gönnern für die Unterstützung. Abschließend meldete sich noch der Dritte Bürgermeister und Vorsitzende des Fördervereins der Ersthelfergruppe Ursensollen, Achim Kuchenbecker, zu Wort: „Im Schnitt haben unsere Ersthelfer jeden dritten Tag einen Einsatz und dies alles ehrenamtlich. Dies verdient vollen Respekt.“

Viele Unterstützer halfen

Spender, die das neue Einsatzfahrzeug ermöglicht haben, waren: Kuszmann Karosserie und Lack (Fahrzeug aufbereitet und poliert), Reifen Aust (günstige Reifen, Montieren und Wuchten gratis), Harald Gehr Beschriftungen (Fahrzeug beklebt), Familie Stefan Donhauser (Unterstellmöglichkeit während der Umbauphase), Baggerbetrieb Willi Gradl (Unterstellmöglichkeit vor der Umbauphase), Raiffeisen Lagerhaus Ursensollen (neue Fahrzeugbatterie), Feuerwehr Garsdorf, Ehrenvorstand Wolfgang Wenkmann, Zweiter Bürgermeister Norbert Mitlmeier. Es gab auch zahlreiche Spender und Gönner, die namentlich nicht erwähnt werden möchten.

Nach sieben Monaten Stillstand: First Responder Ursensollen wieder einsatzbereit

Ursensollen
Pfarrer Arweck segnete dieses Fahrzeug

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.