05.10.2021 - 15:53 Uhr
Utzenhofen bei KastlOberpfalz

Obst- und Gartenbauverein Utzenhofen diskutiert über Kinderbeitrag

von Autor AUNProfil

Die 3-G-Regel war Pflicht, als der Obst- und Gartenbauverein Utzenhofen (OGV) seine Mitglieder im Gasthaus Hollweck willkommen geheißen hat. Zweieinhalb Jahre mussten die OGVler auf die Jahresversammlung warten.

Vorsitzende Christa Donhauser kann auf aktuell 137 Mitglieder bauen – acht weniger als im Vorjahr. Die Vereinschefin erinnerte an die zurückliegenden Aktivitäten, die wegen Corona ohne große Höhepunkte ausgefallen waren. Die Beteiligung am Ferienprogramm des Marktes Kastl gehörte dazu. Gleichzeitig gab die Vorsitzende bekannt, dass durch die heutige Versammlung, die Herbstversammlung am 29. Oktober 2021 ausfällt.

Neue Gruppe mit 29 Kindern

Einen Schwerpunkt legen die Aktiven stets auf die Gestaltung der öffentlichen Anlagen und Plätze. Die Pflege des Blumenschmucks an den Brücken übernehmen Frauen des Vereins. Über die neu gegründete Kindergruppe „Dolera Sprossen“ mit 29 Kindern zeigte sich Donhauser sehr erfreut und dankte der Jugendleiterin Erna Braun. Der Obst- und Gartenbauverein sei mit seinen Aktionen auf dem richtigen Weg, da besonders oft die Kinder mit eingebunden werden.

Schatzmeisterin Angelika Jehle berichtete, trotz solider Finanzen, über ein leichtes Minus, da in der Pandemie keine größeren Veranstaltungen abgehalten werden konnten. Trotzdem wurden der Kinderkrebshilfe Regensburg 250 Euro gespendet.

Längere Diskussion löste der Tagesordnungspunkt "Kinderbeitrag" aus. Vorsitzende Donhauser erklärte, worum es geht: In der Kindergruppe gehe es um den Versicherungsschutz, daher müsse jedes Kind an den Landesverband gemeldet werden und ein jährlicher Betrag von 3,80 € abgeführt werden. Die Diskussion wurde mit dem Vorschlag beendet, mit den Eltern der Kinder die Angelegenheit zu besprechen und den Beitrag in der nächsten Versammlung zu beschließen.

Gelbe Bänder als Hinweis

Die Vorsitzende gab zudem bekannt, dass die Obstbäume auf öffentlichen Flächen mit „Gelben Bändern“ markiert werden. So lässt sich für jedermann leicht erkennen, dass Obst kostenlos gepflückt werden darf.

Mit einem Gutschein und einer kleiner Süßigkeit bedankte sich die Vorsitzende bei Erna und Gertraud Braun, Christa Donhauser, Gudrun Fischer, Mathilde und Rudi Forster, Angelika Jehle, Hedwig Lehmeier und Hildegard Neger für die Gestaltung der öffentlichen Anlagen und Plätze und die Pflege des Blumenschmucks an den Brücken.

Auch Bürgermeister Stefan Braun lobte die Arbeit des Obst-und Gartenbauvereins für das Engagement und die Pflege der öffentlichen Anlagen sowie der Blumenpflege an den Brücken. Pfarrvikar Charles Nwamiro dankte in seinem Grußwort Gott dafür, dass es möglich sei, sich wieder mit Leuten zu treffen und das die Erde die Menschheit mit Lebensmittel und vieles mehr versorgt.

Aus den Reihen der anwesenden Mitgliedern wurden zum Abschluss der Vorschlag eingebracht, die Bäume und Sträucher am Dorfplatz Utzenhofen zuzuschneiden.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.