13.09.2018 - 14:52 Uhr
Utzenhofen bei KastlOberpfalz

Pfarrer genießt doppelten Grund zum Feiern

Einen Doppelanlass hat die Pfarrei Sankt Vitus, um mit Pfarrer Josef Kanovsky zu feiern: sein 40-jähriges Priesterjubiläum und seinen 70. Geburtstag.

Alle Vertreter örtlicher Vereine mit Kirchenverwaltung, Pfarrgemeinderat, Ministranten, Geschwister und Jubilar Josef Kanovsky (dritte Reihe, Mitte) mit den Zelebranten im Altarraum.

(aun) Vor Beginn des Gottesdienstes wurde der Jubilar und die Zelebranten von den örtlichen Vereinen und den Ministranten von der Wohnung abgeholt und in die Pfarrkirche Sankt Vitus begleitet. In einem vollen Gotteshaus beging der Jubilar sein 40-jähriges Priesterjubiläum und seinen 70. Geburtstag. Mitzelebranten waren Regionaldekan Ludwig Gradl aus Amberg und ein Freund des Jubilars, Emil Valasek aus Passau. Sehr erfreut war der Jubilar, dass er unter den Gästen auch seinen Bruder mit Frau und seine Schwester begrüßen konnte. Der Kirchenchor, unter Leitung von Maria Deinzer und Organist Josef Riedl, gestaltete mit Liedern den Gottesdienst.

Regionaldekan Ludwig Gradl schilderte in seiner Festpredigt den Werdegang des Jubilars: "Am 24. Juni 1978 bist Du in Tschechien zum Priester geweiht worden, in einer Zeit als es für die Kirche, gerade auch für Priester, unter der kommunistischen Regierung sehr schwierig war; die katholische Kirche, die Priester Schweres durchmachen mussten." Gradl endete: "Am 3. September hast Du, lieber Josef, Deinen 70. Geburtstag gehabt, vor 15 Jahren bist Du nach Utzenhofen gekommen. Herzlichen Glückwunsch zu Deinem schönen runden Geburtstag."

Bürgermeister Stefan Braun sprach im Namen der Marktgemeinde, Kirchenverwaltungen, Pfarrgemeinderäten und den örtlichen Vereinen Glückwünsche zum 40-jährigen Priesterjubiläum und 70. Geburtstag aus. "Das Jubiläum, das unser Pfarrer heute feiern kann, ist ganz anderer, ist ganz eigener Art. Nicht vergleichbar mit dem, was uns gemeinhin so an Jubiläen zu widerfahren pflegt. Das macht es für uns auch ziemlich schwer, wirklich ermessen zu können, was das Jubiläum für Pfarrer Josef Kanovsky bedeutet. Eines steht aber fest: Pfarrer Josef Kanovsky ist seiner Berufung treu geblieben, über 40 Jahre hinweg."

Josef Kanovsky wurde am 3. September 1948 in Römerstadt (Rymarov, Tschechische Republik) als erstes von drei Kindern geboren. Kanovskys Schwester ist Nonne im Franziskaner-Orden in Prag. Der Bruder führt ein Unternehmen.

Kanovsky studierte in Leitmeritz und wurde am 24.Juni 1978 in Ölmütz (Olomove) zum Priester geweiht. Seine erste Stelle trat er in Ostrau (Ostrava) an, in der er zwei Jahre tätig war. Danach wirkte er zwölf Jahre im Hultschiner Ländchen, elf Jahre im Sudetenland. Vor 15 Jahren, am 1. September 2003, wurde er nach Deutschland in die Pfarrei Sankt Vitus nach Utzenhofen versetzt, in der der Jubilar bis heute wirkt.

Anschließend lud Pfarrer Josef Kanovsky zu einer kleinen Feier ins Pfarrheim ein, bei der auch Pfarrer Klaus Birnthaler aus der Pfarrei Hausen/Hohenkemnath und Administrator der Pfarrei Utzenhofen sowie Dekan Elmar Spöttle aus dem Wallfahrtsort Habsberg kamen.

Im Pfarrheim begrüßte Kirchenpfleger Hubert Gradl die Gäste und überreichte im Namen der Pfarrei zwei Priesterhemden und von den örtlichen Vereinen einen Gutschein. Pfarrgemeinderatssprecherin Gudrun Fischer bedankte sich für die Unterstützung und das Mitwirken vieler Mitglieder der Kirchengemeinde. Bürgermeister Stefan Braun schenkte dem Jubilar eine Erinnerungsurkunde mit Bild von der Pfarrkirche mit Unterschrift aller örtlichen Vereinsvorstände. Dank richtete er an die Vereine für ihre Fahnenabordnungen. Weitere Geschenke von den Filialkirchen und Kirchenchor durfte der Jubilar ebenso entgegennehmen.

Übergabe der Erinnerungsurkunde durch (von links) Kirchenpfleger Hubert Gradl, Pfarrgemeinderatssprecherin Gudrun Fischer, Jubilar Pfarrer Josef Kanovsky und Bürgermeister Stefan Braun.

Abholung vom Pfarrhaus. Von links: Regionaldekan Ludwig Gradl, Jubilar Pfarrer Josef Kanovsky und Dr. theol. Emil Valasek.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp