12.08.2020 - 13:37 Uhr
VohenstraußOberpfalz

Ausgezeichnete Fußballkost: Frauen-Länderspiel vor 25 Jahren in Vohenstrauß

Im August vor 25 Jahren liefen im Sportzentrum tschechische und bayerische Fußballspielerinnen zu einem Freundschaftsspiel auf, um 25 Jahre Damenfußball zu feiern. Karl Ochantel erinnert sich.

Die tschechische Damennationalmannschaft durfte sich vor 25 Jahren in das Goldene Buch der Stadt eintragen.
von Elisabeth DobmayerProfil

Es war im August 1995 als dieses Fußballspiel zwischen einer bayerischen Damenauswahl und der tschechischen Frauen-Nationalmannschaft bei einem Freundschaftsspiel ausgetragen wurde. Karl Ochantel erinnert sich noch genau: „Leider mussten sich unsere Damen mit 5:2 Toren geschlagen geben.“ Vor rund 250 Zuschauern boten beide Teams ausgezeichnete Fußballkost, wobei in technischer und läuferischer Hinsicht das Dargebotene allen Respekt abforderte, hieß es damals. „Da hätte sich so mancher männlicher Bezirksligakicker eine Scheibe abschneiden können.“

25 Jahre Frauenfußball in Bayern. Dieses Jubiläum feierte der Bayerische Fußballverband am Sonntag, 13. August mit einem Länderspielvergleich zwischen der Bayernauswahl und der tschechischen Nationalmannschaft. Für die in erster Linie mit Spielerinnen des ehemaligen Bundesligisten Wacker München besetzten Länderauswahl Bayerns waren mit Birgit Häffner (Konnersreuth) und Birgit Rothballer (Maxhütte-Haidhof) aber auch zwei Oberpfälzerinnen aufgeboten. Und beide machten ihre Sache ausgezeichnet. Die gastgebenden bayerischen Damen diktierten in der ersten Spielhälfte eindeutig das Geschehen und hätten eigentlich deutlich führen müssen. Mehr als das 1:0 durch Andrea Ruppaner (1. FC Sonthofen) sprang aber nicht heraus.

Fußballprominenz zu Gast

Altenstadt bei Vohenstrauß

Nach gut einer Stunde kippte dann allerdings die Begegnung. Nach dem 1:1 Ausgleich durch Petra Zuzaňáková brachte Gabriela Chlumezká mit einem astreinen Hattrick Tschechien sogar mit 4:1 in Führung. Petra Serepusczáková erhöhte gar auf 5:1. Die aufgerückte Konnersreutherin Birgit Häffner sorgte schließlich in der Schlussminute mit einem strammen Schuss von der Strafraumgrenze für den 2:5-Endstand aus bayerischer Sicht. Günther Lommer, damaliger Bezirksvorsitzender des Bayerischen Fußballverbands für die Oberpfalz, unterstrich in der Halbzeitpause die mustergültige Organisation dieses Länderspiels durch den SV Altenstadt, bei dem vor dem Anpfiff auch die beiden Nationalhymnen ertönten. Aus Dank und Anerkennung erhielt der damalige SV-Vorsitzende Markus Schönberger einen Spielball.

Einen herzlichen Empfang bereitete die Stadt Vohenstrauß der Frauenfußball-Nationalmannschaft aus Tschechien später im Rathaussaal. Der damalige dritte Bürgermeister Hans Hermann zeigte sich erstaunt, als die Fußballdamen in Trikots mit kurzen, weißen Sporthosen erschienen. Neben den Fußballdamen konnte Hermann den Vorsitzenden des Frauenfußballverbands aus Tschechien, Otto Beichel, den Cheftrainer der Nationalmannschaft, Dušan Žomnec, der sich als exzellenter Dolmetscher bewies, und weitere Funktionäre des tschechischen Fußballverbands begrüßen. „Sport kennt keine Grenzen. Sport ist international und verbindet die Völker“, betonte Bürgermeister Hermann in seiner Ansprache. Lange Zeit habe dies aber nur für den Bereich des Spitzensports, beim Fußball hauptsächlich nur für Männer gegolten.

„Im Laufe der letzten Jahre haben die Frauen aber bewiesen, dass auch sie mit dem runden Leder umzugehen verstehen und den Vergleich mit den Männern nicht zu scheuen brauchen“, so Herrmann. Auch im Frauenfußball seien mittlerweile Europa- und Weltmeisterschaften auf der Tagesordnung. „Der völkerverbindende Wert solcher Spitzenveranstaltungen liegt aber mehr darin, sich über den Sport besser kennen und verstehen zu lernen. Der heutige Tag bietet Gelegenheit, solche Verbindungen zu knüpfen“, stellte Hermann fest. Der sportliche Sieg auf dem Fußballfeld sei zweitrangig. Wichtiger sei für beide Seiten der Gewinn neuer Erkenntnisse, neuer Einsichten und neuer Freunde.

Bezirksvorsitzender Günther Lommer, der heute Ehrenvorsitzender ist, erinnerte an die Anfänge des Frauenfußballs in Bayern. Aus der anfänglichen Skepsis sei nunmehr Begeisterung geworden. Lommer zitierte einen Ausspruch von Franz Beckenbauer, wonach ein Frauenfußballspiel oft schöner sei als so manches Spiel der Herren. Das 25-jährige Jubiläum des Frauenfußballs in Bayern bildete den Hintergrund für mehrere Großveranstaltungen. Der internationale Vergleich zwischen den Frauen aus Tschechien und aus Bayern war dazu der Auftakt.

Vohenstrauß stellte Lommer damals als sehr sportfreudige Stadt heraus, wobei er an die Erfolge der Volleyballer des Turnvereins und an die ruhmreiche Vergangenheit der Spielvereinigung erinnerte. Für ihn sei es erfreulich, dass die SpVgg mit dem Aufstieg in die Bezirksoberliga wieder Anschluss an die Oberpfälzer Spitze schaffte. Im Hinblick auf das Frauenländerspiel sagte Lommer, dass die tschechischen Frauen nicht nur optisch einen guten Eindruck erweckten, sondern auch auf dem Spielfeld eine gute Figur abgaben. Lommer würdigte weiter die hervorragenden sportlichen Beziehungen zwischen Tschechien und Bayern. Dies zeigte sich darin, dass viele gute tschechische Fußballer in Oberpfälzer Vereinen spielten und sich dabei intensive Freundschaften gebildet hätten.

Der Vorsitzende des tschechischen Frauenfußballverbands, Otto Beichel, bedankte sich für die freundliche Aufnahme und stellte die Funktionäre und Spielerinnen vor. Zehn Nationalspielerinnen stammten von den Spitzenvereinen Slavia Prag und Sparta Prag. Mit Stolz wies Beichel darauf hin, dass alle Frauen nur in tschechischen Vereinen spielten. Im Anschluss an den Empfang trugen sich die Spielerinnen und Gäste in das Goldene Buch der Stadt ein. An Günther Lommer und an die Spielführerinnen der tschechischen Nationalmannschaft Martina Jedličková, der Fußballspielerin des Jahres 1994 in Tschechien, überreichte Bürgermeister Hermann zur Erinnerung einen Zinnteller mit dem Stadtwappen. Die Gäste revanchierten sich mit Krawatten, Wimpeln und Anstecknadeln.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.