08.07.2021 - 10:02 Uhr
VohenstraußOberpfalz

Jüngster Standesbeamter in der Stadtgeschichte

Alexander Neuber ist mit 24 Jahren der bisher jüngste Standesbeamte in der Stadtgeschichte von Vohenstrauß.
von Elisabeth DobmayerProfil

Verwaltungsfachangestellter Alexander Neuber erhielt dieser Tage die Ernennungsurkunde zum neuen Standesbeamten und ist mit seinen 24 Jahren der jüngste Standesbeamte in der Geschichte der Stadt Vohenstrauß, informiert Bürgermeister Andreas Wutzlhofer. Die Ernennungsurkunde wurde ihm nun durch den Bürgermeister im Beisein von Geschäftsleiter Thomas Herrmann, Kämmerer Rainer Dötsch und Standesamtsleiter Harald Bernhardt überreicht.

Seine Berufsausbildung begann Neuber am 1. September 2016 und beendete diese am 19. August 2019. Im April nahm der Angestellte am Grundseminar Personenstands- und Familienrecht teil, das coronabedingt online stattfand. Die dazugehörige Prüfung legte Neuber im Anschluss mit Erfolg im hessischen Bald Salzschlirf ab. Da Neuber bisher keine Laufbahnprüfung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst (3. Qualifikationsebene) oder eine vergleichbare Angestelltenprüfung ablegte, erteilte das Landratsamt Neustadt/WN eine Ausnahmegenehmigung für die Bestellung, so der Bürgermeister. Allerdings wird der neue Standesbeamte ab September den zweijährigen Beschäftigtenlehrgang II der Bayerischen Verwaltungsschule besuchen, dessen Abschluss eine vergleichbare Qualifikation darstellt. Seine Kollegen gratulierten den neuen Standesbeamten, der nun das Team um Bernhardt und Ulrike Wittmann verstärkt.

Alexander Neuber (Zweiter von rechts) ist mit 24 Jahren der bisher jüngste Standesbeamte in der Stadtgeschichte von Vohenstrauß. Bürgermeister Andreas Wutzlhofer (Zweiter von links) überreichte ihm im Beisein von Geschäftsleiter Thomas Herrmann, Stadtkämmerer Rainer Dötsch und Standesamtsleiter Harald Bernhardt (von links nach rechts) die Ernennungsurkunde.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.