11.02.2019 - 14:44 Uhr
VohenstraußOberpfalz

Kleine Narren treiben's bunt

Urwaldatmosphäre im evangelischen Gemeindehaus: Wie im Dschungel kämpfen sich die Besucher durch die engen Reihen.

"Tierisch wild" ist heuer der TV-Kinderfasching überschrieben. Doch nicht nur wilde Tiere geben sich ein Stelldichein im evangelischen Gemeindehaus.
von Elisabeth DobmayerProfil

"Tierisch wild" ging es am Samstagnachmittag beim Kinderfasching des Turnvereins zu. Unter die vielen Tiere mischten sich aber auch Zwerge, Cowboys, Indianer, Harry Potter, Spiderman und Prinzessinnen. Kinder und Eltern nahmen die Veranstaltung gleichermaßen gut an. Zwischen den Tisch- und Stuhlreihen gab es kaum ein Durchkommen. Stephanie Beierl und Nina Suttner hatten das bunte Treiben organisiert. Das TV-Team sorgte für eine Kuchentheke. Stundenlang steppte der Bär im Gemeindehaus. Die kleinen Narren feierten ausgelassen und konnten gar nicht genug bekommen. DJ Verena Schuch wusste ganz genau, welche Musik die Gäste liebten. Auf der Tanzbühne blieb kein Fleck frei, alle wippten und tanzten im Takt mit den Übungsleiterinnen mit. "Wer will mit auf Safari gehen?", lautete die Einladung mit dem "Dschu-Dschu"-Song "Ich habe einen kleinen Papagei" für das tanzwütige Publikum. Die "Tanz-Mäuse" hatten die Idee zu dieser bewegungsstarken Einlage.

Dagegen wählten die "Tanz-Kiddys" den Titelsong von Spirit mit "Wild und frei" aus und ritten mit Animationspferden durch die Gegend. "Begleite mich auf meinem Ritt, komm einfach mit und sei dabei." Super war der Auftritt zum Continental Drift aus dem Ice-Age-Film, der schon die Kleinsten zu tänzerischen Einlagen animierte.

Beim Lied "Baby Shark" jagten die Maschkerer mit der Hai-Familie durchs Wasser. Die Trainerinnen Christin Preßl, Alexandra Beierl, Stephanie Beierl, Nina Suttner und Jennifer Rosenschon fädelten die Klasse-Party ein und hopsten mit den Kindern um die Wette.

Das Hip-Hop-Medley war dann eher den Größeren der Teen-Jazz-Gruppe mit Lea Walbrunn, Annika Brenner, Janine Spickenreuther und Verena Schuch vorbehalten. In die Rock'n-Roll-Szene wurden die Teilnehmer mit der Jazz-Tanz-Gruppe mit "Run Run Rudolph" entführt. Viel Gaudi hatten die Kinder beim Limbo-Dance-Wettbewerb. Nadine Bojer, Elli Hilburger, Jana Neuber, Leoppold Krämer und Leon Spickenreuther entschieden diesen Wettstreit für sich und durften kleine Preise entgegennehmen.

Schwer hatte es die Jury bei der Masken-Prämierung, dem eigentlichen Höhepunkt des Nachmittags. Die Herzen des Publikums eroberte Helena Balk als ausdrucksstarke und sympathische "Belle" aus "Die Schöne und das Biest". Als Tiger verkleidet nahm Annika Schwindl passend zum Thema den zweiten Platz ein, gefolgt von Leopold Krämer, der als blutrünstiger Vampir aus Transsilvanien in den Saal einflog. Jana Busch verkörperte einen bunten Papagei und blieb damit dem Motto des Nachmittags treu.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.