07.02.2020 - 12:45 Uhr
VohenstraußOberpfalz

Küchel und Hasenöhrl

Leckere Krapfen sind keine Zauberei sondern einfach nur Genuss. Gewusst wie, zeigte Hauswirtschaftsmeisterin Monika Schnupfhagn den interessierten Teilnehmern.
von Elisabeth DobmayerProfil

„Schmalzgebäck - neu entdeckt“, war ein Thema das zahlreiche backbegeisterte Frauen und auch einen ebenso wissbegierigen Mann in die Schulküche des Sozialpädagogischen Förderzentrums lockte, um sich von Hauswirtschaftsmeisterin Monika Schnupfhagn fachmännischen Rat zu allerlei Schmalzgebäck zu holen. Ob Anfänger oder erfahrener Bäcker oder Bäckerin, für jeden hatte die Expertin einen Tipp parat, der auch gleich ausgeführt werden konnte. Die Burgtreswitzerin brachte einen fertigen Hefeteig mit, der bereits zweimal aufgegangen war, so dass sich die Beteiligten sofort an die Herstellung von Kücheln wagen konnten. Vor Ort wurde zudem ein Mürbeteig für Hasenöhrl hergestellt. Schnupfhagn demonstrierte solange das kunstvolle Schlingen des Gebäcks, bis nach einigem Üben jeder Teilnehmer ein Hasenohr produzierte. In der Friteuse wurde für jede Gebäcksorte die richtige Temperatur eingestellt und auf diese Weise viele Gebäckstücke ausgebacken. Jeder konnte sich bedienen und testen, ob die Teige durch Zugabe von Alkohol wie Rum oder Arrak wirklich weniger Fett aufnehmen, wie Schnupfhagn eindrücklich versicherte. Am späten Ende des kurzweiligen Abends waren alle Teilnehmer nicht nur um einige Erfahrungen reicher, sondern auch richtig satt. Ein Genuss für alle Sinne, nicht nur für den Gaumen.

Rezept für Hasenöhrl:

Zutaten: 500 Gramm Mehl, 125 Gramm Butter, 3 Esslöffel Zucker, 3 Eier, 3 Esslöffel Sahne, 1 Prise Salz, 2 Teelöffel Backpulver. Zubereitung: Aus den Zutaten einen Knetteig herstellen und etwas ruhen lassen. Messerrückendick auswalken, Vierecke abrädeln, in der Mitte der Länge nach einen Einschnitt machen, einen Zipfel durch den Einschnitt ziehen. Im Schmalz ausbacken, mit Puderzucker bestreuen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.