22.02.2019 - 09:43 Uhr
VohenstraußOberpfalz

Oase wird wieder Zoiglstub'n

Die Einrichtung ist noch nicht komplett und in der Küche gibt es noch zu tun. Doch Erich Zehent ist nur noch wenige Tage davon entfernt, sich in Vohenstrauß einen großen Wunsch zu erfüllen: Eine eigene Zoiglstub'n.

Erich Zehent hat bis zur Eröffnung der Zoiglstub'n am Faschingsdienstag, 5. März, noch einiges zu tun.
von Dominik Konrad Kontakt Profil

Erich Zehent hat sich getraut, sagt er. "Ich habe schon immer so was gesucht und durch Zufall kommt man auf den Krapfenbauer." Der 67-jährige Pensionär möchte am Faschingsdienstag, 5. März, nachmittags in den Räumen eine Zoiglstub'n eröffnen. "Zum Krapfenbauer" soll sie heißen. Bis dahin gibt es noch einiges zu tun. Doch Zehent, der von seiner Lebensgefährtin Maria Tischler unterstützt wird, macht die Arbeit gerne. Ihn hat's im Ruhestand "gekribbelt", sagt er. Seit die Oase, der Hilfsdienst für psychisch Kranke in Vohenstrauß im September 2017 in die Friedrichstraße gezogen war, stand das Erdgeschoss in der Pfarrgasse 4 leer. Zuvor hatte Archibald Dreyer aus München das Anwesen saniert und sich schon an einer Zoiglstub'n versucht. Von 1998 bis 2008 hatte der OWV hier sein Vereinsheim. "Der Krapfenbauer hat Tradition", sagt Zehent.

Der Vohenstraußer, der vor dem Ruhestand im öffentlichen Dienst arbeitete, war rund ein Dutzend Mal in Südtirol als Erntehelfer. Dort lernte er das Gastro-Gewerbe auf einer Jausenstation kennen. Auch beim Weidener Volksfest hat er schon bedient. Mit der Eröffnung einer eigenen Gaststätte betritt er jedoch völliges Neuland. Ein großes finanzielles Risiko geht er laut eigener Aussage aber nicht ein. "Man liest überall vom Wirtshaussterben. Da hab ich mir gedacht: 'Probierst es halt mal mit so was.' Es gibt ja Leute, die das anspricht. Du musst es nur anbieten." Zehent nennt als Beispiel den Zoigl-Kult in Windischeschenbach. "Da geht's um 10 Uhr los, und als wir um 2 Uhr gekommen sind, haben wir gerade noch einen Platz bekommen. Warum soll das nicht auch in Vohenstrauß funktionieren."

Zugegeben: Um 10 Uhr will Zehent nicht starten. "Zum Krapfenbauer" soll Freitag, Samstag und Sonntag ab 17 Uhr öffnen. Es gibt die üblichen Zoigl-Speisen. Das Zoiglbier kommt aus der Wolframstub'n Windischeschenbach. Zehent schenkt selbst aus. Seine Lebensgefährtin packt in der Küche mit an. Der Vohenstraußer hofft nun, dass vielleicht mal ein Musiker auf der Durchreise Hunger und Durst bekommt. Einrichtung und Küche übernimmt er von den Vormietern. "Ich wollte für die Leute auch mal was tun", sagt er. Seine Freundin ergänzt: "Das war schon immer sein Traum, deswegen soll ers machen."

15.09.2012: Archibald Dreyer aus München eröffnet Krapfenbauer als Zoiglstube

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.