12.10.2020 - 11:01 Uhr
VohenstraußOberpfalz

Weihnachtsmann grüßt vom Metzgerei-Kassenzettel

Da staunten die Kunden der Vohenstraußer Hausner-Filiale nicht schlecht: Das Kartenlesegerät der Metzgerei spuckte Kassenzettel aus, auf denen der Weihnachtsmann "Frohe Weihnachten" wünscht. Und das Ende September.

Ja, ist denn schon Weihnachten? Die Illustration auf einem Kassenbeleg der Metzgerei Hausner ist einem technischen Fehler geschuldet.
von Christine Walbert Kontakt Profil

Gisela Süß aus Ragenwies fiel es anfangs gar nicht auf. Erst als sie ihr Mann Peter darauf hinwies, nahm sie den Kassenbeleg der Metzgerei Hausner aus Vohenstrauß nochmal näher unter die Lupe. Sie hatte am 28. September dort eingekauft und mit Karte bezahlt. Auf dem Kassenbeleg wünscht eine Weihnachtsmann-Illustration "Frohe Weihnachten".

"Ich konnte das erst gar nicht glauben. Ende September ist es doch schon noch sehr früh für den Weihnachtsmann und Weihnachten", erzählt die 77-Jährige. Dass Christstollen und Lebkuchen schon im Oktober in den Supermarktregalen auftauchen, könne man ja mittlerweile verkraften, meint die Seniorin. "Daran hat man sich tatsächlich schon gewöhnt." Aber Weihnachtswünsche im September? "Das kann doch irgendwie nicht sein", schmunzelt Gisela Süß.

Oberpfalz-Medien fragte in der Metzgerei nach. Filialleiterin Sonja Wittmann lachte sofort, als sie auf den weihnachtlichen Kassenbeleg angesprochen wird: "Ja, da haben wir auch dumm geschaut. Das Kartenlesegerät haben wir erst seit Januar, und es hat die ganze Zeit über nicht richtig funktionieren wollen. Als es dann endlich geklappt hat, kamen diese Zettel raus. Wir hatten das nicht in der Hand." Sie hat den Fehler sofort gemeldet. Es handelte sich um ein technisches Problem, dessen Lösung sich zu allem Überfluss auch noch über ein paar Tage hinzog. "Wir haben ja nicht viele Kunden, die mit Karte zahlen. Aber so drei, vier Tage hat es schon gedauert bis das Gerät gerichtet war", berichtet Wittmann.

Mittlerweile ist der Weihnachtsmann auf den Kassenbelegen längst wieder verschwunden. Die Kunden können also Knackwurst und Leberkäse wieder ohne Weihnachtsillustration genießen - bis es tatsächlich heißt: "Ja, ist denn heut`schon Weihnachten?!"

Metzgerei Hausner in Vohenstrauß mit neuem Standort

Vohenstrauß
Filialleiterin Sonja Wittmann (rechts) und Verkäuferin Andrea Köppl nehmen es mit Humor: Sie waren ebenso überrascht wie die Kunden, als sie auf den Kassenzetteln des Kartenlesegeräts den Weihnachtsmann entdeckten. Der technische Fehler ist aber längst behoben worden.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.