20.05.2020 - 09:36 Uhr
WackersdorfOberpfalz

Gelungener Auftakt des Autokinos in Wackersdorf

Was zeigt ein Autokino am besten in seiner allerersten Vorstellung? Natürlich einen Autofilm, in diesem Fall mit Rennwagen. Während auf der Leinwand Motoren röhren, ist es unten mucksmäuschenstill. Am Ende gibt es mehrere Sieger.

Die Einweiser hatten bei der Premiere des Autokinos jede Menge zu tun, denn der automobile Andrang erwies sich Dienstag Abend als berträchtlich.
von Thomas Dobler, M.A. Kontakt Profil

"Gute Nachrichten für Filmfans" hieß es vor einigen Wochen, als die Gemeinde Wackersdorf die Katze aus dem Sack ließ. Das Autokino auf dem Parkplatz bei Deutschlands größter Kartbahn "Pro Kart Raceland" (Industriestraße 8) war genehmigt worden und mit dem Schwandorfer Kinobetreiber Frederik Hohrath ("Lichtwerk-Kino") hatte man einen Mann an der Seite, der Ahnung von abendlichen Filmvorführungen mitbrachte. Denn Horath konnte mit den "Filmnächten an der Naab" in den vergangenen Jahren viel Erfahrung mit Kinobetrieb unter freiem Himmel sammeln. Ein Konkurrenzprojekt scheiterte hingegen schon in der Vorbereitungsphase.

Die Idee mit dem Autokino lag seit dem Ausbruch der Corona-Krise in der Luft. In verschiedenen Landkreisen und Städten meldeten sich Eventteams, die mit so einem Angebot die kulturelle Tristesse bekämpfen helfen wollten. Schnell fand sich neben dem Team um Horath und seinen jungen Mitarbeiter Lucas Kosz auch im Landkreis Schwandorf eine auswärtige Truppe, die Schwarzenfeld als konkurrierenden Austragungsort entdeckt hatte. Aber dieser Plan hatte zu viele Löcher, als dass er wirklich umsetzbar gewesen wäre. Zum Beispiel war als Location ein Bolzplatz beim Schwarzenfelder Ortsteil Kögl vorgesehen. Einen Tag, bevor die angehenden Veranstalter die Wiese in Augenschein nahmen, hatte es dort geregnet und die Fläche stand noch nach Stunden unter Wasser. "Ungeeignet," hieß es nachher zerknirscht. Ein neuer Platz wurde auf die Schnelle nicht gefunden und die auf Volltouren laufende PR-Maschinerie musste eilends wieder gestoppt werden.

Das Problem mit Regenwasser stellt sich in Wackersdorf nicht. Die Fläche ist betoniert, da kann kein Auto im Schlamm versinken. Erfreulicherweise war auch der ganze Tag vor der Filmpremiere trocken und warm, so dass um 21 Uhr das furiose Rennen auf der Leinwand gestartet werden konnte. denn passend zur Location und zum Veranstaltungsrahmen stand zu Beginn das Thema "Auto" hoch im Kurs. So reihte sich der Spielfilm "Rush", der die Rivalität zwischen den Formel-1-Piloten Niki Lauda und James Hunt spannend in Szene setzt, als Auftaktfilm in das Programm. Der Streifen erzählt eine wahre Geschichte: Im Jahr 1976 gerät Laudas Ferrari in der zweiten Runde des deutschen Grand Prix am Nürburgring ins Schleudern und er selbst verbrennt bei dem Crash beinahe - während Hunt das Rennen gewinnt. Sechs Wochen später sitzt Lauda aber wieder am Steuer und beginnt eine furiose Aufholjagd im Kampf um den Gesamtsieg. Und weil zur Premiere des Autokinos viele Zuschauer gekommen sind, war es kein Wunder, dass sich am Ende auch Frederick Horath und sein Team als Gewinner fühlten.

Kinobetreiber Frederik Hohrath zeigte sich sehr zufrieden mit der Resonanz, die sein Autokino schon bei der ersten Vorstellung erfahren hat.

Die Zuschauer hatten ihre Tickets online gekauft und einen Eintrittscode digital auf ihr Smartphone erhalten. An der Einfahrt wurde der Code durch das geschlossene Autofenster abgescannt. Zum Start bot der Veranstalter noch keine Getränke oder Popcorn an. Mit Essen und Trinken mussten sich die Besucher also zunächst noch selber versorgen. Doch die Buden für einen künftigen Drive-In stehen bereits. Da es keine Abendkasse und vorerst keinen Verkauf von Getränken oder Essen gab, blieb jeder für die gesamte Filmdauer im eigenen, geschlossenen Auto. Denn auch die Zeiten von großen Lautsprecheranlagen und herunter gekurbelten Fenstern sind vorbei: Im Wackersdorfer Autokino wird der Ton über eine UKW-Frequenz direkt an die Autoradios gesendet.

Das Autokino ist vorerst bis zum 3. Juni mit 15 Spieltagen geplant, wobei bereits jetzt schon eine Verlängerung der Spieldauer in Erwägung gezogen wird. Auf dem Spielplan stehen zahlreiche Klassiker, aktuelle Blockbuster, exklusive Vorpremieren und regelmäßige Spätvorstellungen. Das gesamte Angebot, alle Informationen zum Ablauf und der Ticketvorverkauf sind unter www.kino-schwandorf.com abrufbar.

Konkurrenz scheitert an mangelhafter Planung

Schwarzenfeld
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.