02.03.2021 - 13:59 Uhr
WaidhausOberpfalz

Bundespolizisten erwischen zwei Straftäter an der A 6

Zwei wegen unterschiedlicher Straftaten gesuchte Männer haben Beamte der Waidhauser Bundespolizei an der pandemiebedingten Grenzkontrollstelle auf der A 6 erwischt. Einer von ihnen landete in der Weidener Haftanstalt.

Die Bundespolizei stieß auf der A 6 auf zwei Straftäter. Einer von ihnen wurde in die Justizvollzugsanstalt in Weiden eingeliefert. Nach ihm war bereits über ein Jahr lang gesucht worden.
von Sonja Kaute Kontakt Profil

Beamte der Waidhauser Bundespolizei kontrollierten am Montagabend gegen 19 Uhr an der pandemiebedingten Grenzkontrollstelle auf der A 6 bei Waidhaus einen tschechischen Kleintransporter. Beifahrer war ein 58-Jähriger, nach dem schon seit über einem Jahr per Haftbefehl gesucht wurde. Die Staatsanwaltschaft München II hatte den Haftbefehl wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ausgestellt. Da der Mann die geforderte Ersatzfreiheitsstrafe von 2250 Euro nicht zahlen konnte, landete er in der Weidener Haftanstalt.

Zwei Stunden zuvor ging den Fahndern der Bundespolizei am Parkplatz Ulrichsberg Nord ein 29-Jähriger ins Fahndungsnetz. Wegen Unterschlagung hatte ihn die Staatsanwaltschaft Hannover zu 70 Tagen Gefängnis oder ersatzweise 1557 Euro Strafe verurteilt. Da der Lkw-Fahrer die Geldstrafe begleichen konnte, durfte er weiterreisen.

Bocklradweg auf fünf Kilometern Länge beschmiert

Neustadt an der Waldnaab

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.