04.05.2021 - 15:19 Uhr
WaidhausOberpfalz

Bundespolizisten stellen auf A 6 Schlagringe, Messer und Dopingmittel sicher

Vielleicht hatte ein 31-Jähriger gehofft, sein Waffenarsenal samt Marihuana und Dopingmittel im Schutz der Nacht von Tschechien über Deutschland in die Schweiz bringen zu können. Doch die Waidhauser Bundespolizei stoppte ihn auf der A 6.

30 Schlagringe, ein Springmesser und Dopingmittel fand die Waidhauser Bundespolizei bei einem 31-Jährigen auf der A 6.
von Sonja Kaute Kontakt Profil

Gegen 1 Uhr in der Nacht zu Dienstag kontrollierte die Waidhauser Bundespolizei einen 31-Jährigen auf der A 6 bei Waidhaus. In der Mittelarmlehne seines Fahrzeugs fanden die Bundespolizisten laut Pressebericht ein hierzulange nicht erlaubtes Springmesser und eine kleine Dosis Marihuana. Daraufhin kontrollierten die Beamten demnach auch den Rest des Fahrzeugs.

Im Kofferraum des Mercedes fanden die Fahnder 30 Schlagringe, die laut Bericht feinsäuberlich in einer Tasche verstaut waren, sowie vier Flaschen mit einem verbotenen Dopingmittel in einem schwarzen Stoffbeutel. Die Gegenstände wurden beschlagnahmt und im Asservatenraum der Waidhauser Bundespolizei eingelagert.

Nun wird gegen den 31-Jährigen, der aus Tschechien eingereist war, wegen verschiedener Delikte gegen das Waffen-, Betäubungsmittel- und Antidopinggesetz ermittelt. Die Weidener Verkehrspolizei ermittelt außerdem hinsichtlich des Anfangsverdachts des Fahrens unter Drogen. "Der Monteur sah reumütig seine Fehler ein und reiste weiter Richtung Schweizer Kanton Aargau", heißt es im Bericht der Bundespolizei.

Zoll entdeckt neun Pferde in Kleintransportern bei Waidhaus

Waidhaus

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.