16.11.2018 - 13:50 Uhr
WaidhausOberpfalz

"Der nächste Winter kommt bestimmt": Männer stehlen Schneefräsen

Erfolg für die Fahnder der Grenzpolizei Waidhaus. Weil sie bei einer Kontrolle Zweifel hatten, ob die vier Männer wirklich die Besitzer der vier Schneefräsen sind, leiteten sie Ermittlungen ein. Und lagen damit genau richtig.

Der Wert der Schneefräsen: 8680 Euro
von Julia Hammer Kontakt Profil

In der ersten Novemberwoche wurde eine Streife um 3.15 Uhr auf der A6 auf einen Ford Galaxy und einen Kleintransporter, „beide mit rumänischer Zulassung“, aufmerksam, heißt es im Polizeibericht. Wie sich herausstellte, waren die Fahrzeuge mit vier Männern zwischen 19 und 32 Jahren besetzt.

Als das Zivilstreife auf das Duo aufgeschlossen hatte, gab der Fahrer des Transporters Gas und beschleunigte in Richtung Tschechische Grenze. Eine zweite Streife beendete „die eilige Fahrt“. Bei der anschließenden Kontrolle entdeckten die Beamten sechs große Kartons mit Schneefräsen. Die Fahrer führten Papiere mit sich, laut dieser die Fräsen auf dem Transport von Frankreich zu einem Baumarkt nach Bukarest/Rumänien waren. Da die Schleierfahnder Zweifel an der „Echtheit der Papiere“ hatten, stellten sie die Fracht sicher und begannen mit den Ermittlungen. Einige Tage später der Erfolg: Die Schneefräsen waren für Baumärkte in Oberösterreich bestimmt und wurden im Großraum München von der Ladefläche eines geparkten Lkw gestohlen. Der Wert: über 8000 Euro. Die Ermittlungen gegen die vier Rumänen wegen „besonders schwerem Diebstahl und Hehlerei“ dauern an.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.