09.09.2019 - 16:11 Uhr
WaidhausOberpfalz

Straftäter flüchtet über Grenze - Unfall in Tschechien

Anders als von ihm erwartet, nämlich mit einem Unfall, endete am Sonntag die Flucht eines 61-Jährigen vor der Polizei nach Tschechien. Und dann stellte sich heraus, dass er zuvor in München eine Straftat begangen hatte.

Der Fluchtversuch nach Tschechien
von Sonja Kaute Kontakt Profil

Der Mann sei den Schleierfahndern der Bundespolizei gegen 15.40 Uhr auf der Staatsstraße 2154 wegen seiner unsicheren Fahrweise aufgefallen, heißt es im Polizeibericht. Deshalb haben sie ihn am Grenzübergang in Waidhaus anhalten wollen. Der deutsche Senior habe die Anhaltezeichen allerdings missachtet und sei mit seinem VW Caddy mit Münchener Zulassung Richtung Tschechien geflüchtet. Er habe trotz Gegenverkehrs wiederholt versucht, die Polizei zu überholen und abzudrängen, heißt es im Bericht.

Die Bundespolizisten warnten ihre tschechischen Kollegen, dass sich die Fahrt auf ihrem Gebiet Richtung Tachov fortsetzen würde. Sie endete dann jedoch abrupt: Vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit kam der Mann mit seinem Auto in Tschechien von der Fahrbahn ab, das Auto kippte zur Seite. Der Fahrer wurde dabei laut Polizei leicht verletzt, störte sich aber überhaupt nicht an dem Geschehen. Stattdessen zündete er sich im Auto zur Beruhigung eine Pfeife an.

Die Beamten störten ihn bei dieser "Entspannungssitzung", was er wiederum mit wüsten Beschimpfungen gegen diese bekundete. Das war aber noch nicht alles. Die Ermittlungen ergaben, dass der Mann am Vormittag eine körperliche Auseinandersetzung mit seiner Ehefrau in München gehabt hatte. Daraufhin habe er den Entschluss gefasst, in seine Heimat nach Tschechien zu fahren.

Der 61-Jährige wurde medizinisch versorgt und durch die tschechische Polizei festgenommen. Er hat sich unter anderem wegen verschiedener Verkehrsdelikte und Körperverletzung zu verantworten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.