13.09.2019 - 10:06 Uhr
WaidhausOberpfalz

Ufo landet in Waidhaus

Beim Theaterverein "Dorfbühne" laufen die Vorbereitungen zur neuen Saison auf Hochtouren. Der Kartenvorverkauf startet am kommenden Sonntag.

Zu lauter bekannten Gesichtern um Regisseur Josef Kleber (oben) gesellt sich erstmals Thomas Scheck (rechts) aus Vohenstrauß als "Neuer" im Ensemble des Theatervereins "Dorfbühne".
von Josef ForsterProfil

Trotz der seit Jahren beständigen Erfolgswelle wagen sich die Laienspieler derzeit an etwas völlig Ungewohntes. Ein Schwank mit gleich vier Akten hievt Ensemble und Publikum gleichermaßen in neue Horizonte. Das einzig Vertraute bleibt Autorin Regina Rösch, die mit dem neuen Stück "Je oller, desto toller" auch hierzu das passende Grundmaterial liefert. Im Hans-Sommer-Sportheim des TSV Waidhaus laufen bereits die Proben für die Aufführungen vom Freitag, 8. November, bis Samstag, 30. November. Regisseur Josef Kleber kann sich durch die Mitarbeit von Sofleuse Brigitte Krämer, den beiden Maskenbildnerinnen, Martina Wettinger und Angelika Gollwitzer, sowie Techniker Hardy Wamser ganz auf das Entfalten des Stücks konzentrieren.

Mit dabei sind alle Spieler vom letzten Jahr und als neuer Gast Thomas Scheck aus Vohenstrauß. Da auch Bianca Gilch mitmischt, werden erstmals 11 Darsteller versuchen, das Publikum von einer Lachsalve zur anderen zu führen.

Schon seit 30. August probt das Ensemble fleißig. "Es läuft gut und alle sind begeistert vom Stück", freut sich der Regisseur. Heuer steht Familie Reißer Kopf, denn Opa Ludwig (Josef Kleber) wird 75 Jahre. Jeden Moment können die ersten Gratulanten eintreffen und es ist so gut wie nichts vorbereitet: Die Festtafel ist nicht gedeckt, die Geburtstagsgirlande hängt noch nicht und selbst die "Spotz'n" sind noch nicht gedreht. Die „Herren des Hauses“, der arbeitsscheue Egon (Jürgen Mensch) und Sohn Xaver (Alexander Werner), der weder der Schnellste noch der Hellste ist, sind Ehefrau Hedwig (Michaela Bösl) keine große Hilfe. Und um das Chaos perfekt zu machen, fällt Hedwig mitten in den Vorbereitungen über einen Stapel Teller und bricht sich den Arm.

Selbst das Geburtstagskind verschläft den großen Tag. Denn seit fünf Jahren funkt er sechs Nächte in der Woche mit den Außerirdischen von Pluto und Venus. Mitten in das Chaos platzen Bürgermeisterin Schreier (Anna Hierold), die Pfarrhaushälterin Elvira Seidenfuss (Julia Gilch) und auch die liebe Verwandtschaft, Sohn Heinrich Reißer (Thomas Scheck) mit seiner Frau Resi (Christine Wellert) und Tochter Olga (Magdalena Mensch) rückt an, um sich - wie jedes Jahr - von hinten bis vorne bedienen zu lassen.

Schließlich hat man Opa zum 75. Geburtstag ein ganz besonderes Geschenk mitgebracht: Winni McDudel (Josef Zitzmann), einen schottischen Hobby-Ufologen. Bei der schließlich doch noch laufenden, feuchtfröhlichen Geburtstagsfeier, darf Frauenbundvorsitzende Anita Schnabel (Bianca Gilch) nicht fehlen, die auch ohne Einladung kommt.

Als endlich alle im Bett liegen, entschließt sich Opa Ludwig, obwohl er nun 75 ist, das „Funken“ noch einmal zu probieren. Doch in dieser Nacht läuft alles schief, als plötzlich und unerwartet zwei „Außerirdische“ im Raum stehen. Hat man Opas Hobby bisher liebevoll als „Spleen“ belächelt, wittern Opas Söhne und die Bürgermeisterin nun plötzlich die Chance, zu unerwartetem Reichtum zu kommen.

Karten im Vorverkauf:

Zum Vorverkaufsstart am Sonntag 15. September, ist um 14 Uhr einmalig eine Vorverkaufsstelle im TSV-Sportheim eingerichtet. Hier besteht die Möglichkeit, die Karten persönlich zu reservieren und gleich mitzunehmen. Karten gibt es auch über www.dorfbuehne.de oder in den Sparkassen in Waidhaus, Eslarn, Pleystein und Moosbach, der Tourist-Info Eslarn, der Gäste-Information Moosbach und im Reiseland Koller in Vohenstrauß.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.