24.09.2019 - 10:24 Uhr
Waldau bei VohenstraußOberpfalz

Wikinger schachmatt

In der „Elm-Arena“ des Sportvereins fand die 1. Waldauer Wikingerschach-Meisterschaft statt. 16 Teams kämpften um den Titel.

Fabian und Stefan Liebl (Zweiter und Dritter von links) holen den Sieg vor Martin Wappmann (Zweiter von rechts) und Andreas Zeitler (Mitte).
von Josef ForsterProfil

Organisiert von den „Bierfreunden Waldau und Umgebung“ kämpften 16 Zweier-Teams auf den von Manuel Kiesl und Lukas Köstler bestens präparierten Spielfeldern um den Meistertitel. Um ihren Ambitionen Nachdruck zu verleihen, gaben sich die Teams zum Teil fantasievolle Namen. Die (männlichen) „Prinzessinnen auf der Erbse“ traten auch noch im dazu passenden Outfit an. Obwohl so mancher Titelkandidat bereits in der Vorrunde oder im anschließenden Viertelfinale auf der Strecke blieb, war die Spannung bis zum letzten Kubb sehr hoch.

Im Finale standen sich dann das Team Liebl mit Vater Stefan und Sohn Fabian und das Duo „Papm“ mit Martin Wappmann und Andreas Zeitler gegenüber. Letztendlich behielt das Vater-Sohn-Gespann mit 3:2 die Oberhand und holte sich den ersten Meistertitel. Beide Finalisten reichten ihre Prämie als Spende an die Jugendabteilung des SV Waldau weiter. Platz drei belegte das Team „Akademiker und Singles mit Niveau“, bestehend aus Johannes Reil und Lukas Woldrich.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.