15.02.2021 - 14:51 Uhr
Waldeck bei KemnathOberpfalz

Kaminbrand in Waldeck: Nachbar sieht Flammen und schlägt Alarm

Dass Flammen aus dem Kamin des Nachbarhauses schlagen, sah ein Anwohner "Am Schloßberg" in Waldeck, als dieser am Samstagabend aus dem Fenster blickte. Daraufhin lief er zum Nachbaranwesen, klingelte und klopfte diese aus dem Haus.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehren Waldeck und Kemnath waren am Samstagabend bei einem Kaminbrand eines Wohnanwesens am Waldecker Schlossberg im Einsatz.
von Michael DenzProfil

Ein Bewohner des Wohnhauses, aus dessen Kamin der Nachbar Flammen schlagen sah, setzte umgehend den Notruf ab. Die Integrierte Leitstelle verständigte dann gegen 22.10 Uhr die Feuerwehren Waldeck und Kemnath sowie einen Rettungswagen des Roten Kreuzes und eine Streife der Polizei. Auch angerückt waren Kreisbrandinspektor Otto Braunreuther sowie die Kreisbrandmeister Alois Schindler und Florian Braunreuther.

"Beim Eintreffen an der Einsatzstelle konnten weder Funkenflug noch aus dem Kamin schlagende Flammen festgestellt werden", teilt der Waldecker Kommandant Hans Birkner als Einsatzleiter auf Nachfrage von Oberpfalz-Medien mit. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr erkundeten das gesamte Gebäude im Bereich des Kamins und des Ofens. Hierbei kam auch eine Wärmebildkamera zum Einsatz. Ebenso stellten die Floriansjünger den Brandschutz sicher, mehrere Atemschutzträger hielten sich deshalb in Bereitschaft.

Nicht mehr zu retten war ein brennender Pferdestall bei Bärnau

Bärnau

Ebenfalls zum Einsatz kam das Schornsteinwerkzeug der Kemnather Feuerwehr. Mit diesem wurden der Kamin im Inneren inspiziert und die Asche aus dem Schlot entnommen.

Nach rund einer Stunde war der Einsatz beendet. "Ebenfalls vor Ort war ein Kaminkehrer, an welchen wir die Einsatzstelle übergaben", erklärte Hans Birkner abschließend.

Auch das Schornsteinwerkzeug der Feuerwehr Kemnath kam beim "Kaminbrand" am Samstagabend in Waldeck zum Einsatz. Mit dessen Gerätschaften wurden der Kamin inspiziert und die Asche entnommen.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.