26.01.2020 - 17:53 Uhr
Waldeck bei KemnathOberpfalz

Stattliche Liste fürs Kemnather Land

Zum Auftakt der Kandidatenvorstellung luden die Freien Wähler Kemnath (FW) und die Freie Wählergemeinschaft Kemnath-Land (FWG) in die Gaststätte Zillner nach Waldeck ein.

von Katrin Zapf (kaz)Profil

Zum Auftakt der Kandidatenvorstellung luden die Freien Wähler Kemnath (FW) und die Freie Wählergemeinschaft Kemnath-Land (FWG) in die Gaststätte Zillner nach Waldeck ein. Stellvertretender Vorsitzender Klaus Wegmann und Andreas Prechtl informierten über die baldige Fertigstellung der Waldecker Schule, die bald ihren neuen Nutzern übergeben werden kann. Prechtl übernahm die Moderation. Die FWG-Kandidaten stellten sich und ihre Ziele vor, anschließend folgten die Bewerber der "Stadtliste". Beide Listen seien stattlich "und bilden das ganze Stadtgebiet ab", sagte Prechtl. Hermann Schraml ergänzte, dass "es Ziel gewesen war, eine bunte Liste aus vielen Berufen, Altersgruppen und Interessen zusammenzustellen".

Seine Motivation, Bürgermeister zu werden, erklärte Schraml anhand seines Mottos: "Unabhängig, erfahren, offen." Nur so könne er für das Wohl und die Wünsche der Bürger arbeiten. Meinungen und Vorschläge anderer Gruppierungen gelte es zu respektieren und zu überprüfen.

Seit zwölf Jahren ist Schraml nun schon im Stadtrat, sechs Jahre davon Zweiter Bürgermeister. Vor allem in den letzten Jahren habe er als stellvertretender Rathauschef viele Einblicke in das Amt und die damit verbundene Arbeit gewinnen können. Offen bleiben gehe nur, wenn erneut eine Einparteienmehrheit verhindert werde und eine enge Zusammenarbeit des Bürgermeisters mit seinen Stellvertretern stattfinde.

Die nächste Kandidatenvorstellung findet am Donnerstag, 30. Januar, um 19.30 Uhr im Gasthaus Busch in Kötzersdorf statt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.