28.05.2021 - 15:55 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Bald wandern auf dem Zisterzienserweg von Kloster zu Kloster

Es ist ein großes Ziel. Aber die Macher sind davon überzeugt, dass das Stiftland das "Europäische Kulturerbe-Siegel" bekommt. Bis Ende des Jahres müssen sie sich noch gedulden.

In einigen Monaten wird das Stiftland das Europäische Kulturerbe-Siegel bekommen. Da ist sich Waldsassens Bürgermeister Bernd Sommer sicher. Aufgabe des internationalen Projektes ist es, das Erbe der Zisterzienser in Europa, dazu gehört das Kloster Waldsassen, besser sichtbar zu machen.
von Armin Eger Kontakt Profil

Noch dauert es einige Monate bis zur Entscheidung und Vergabe. Aber Waldsassens Bürgermeister Bernd Sommer ist sicher, dass das Stiftland das "Europäische Kulturerbe-Siegel" (EKS) in der Kategorie Kulturlandschaft erhält. "Es ist ein großes Projekt, das in der Bevölkerung noch nicht so angekommen ist. Die Region wird davon profitieren. Wir brauchen aber viele, die mitmachen", sagte er. Man habe zwar sehr viele Ideen um die Klosterlandschaft, aber Ideen und Vorschläge seien jederzeit willkommen.

Was genau ist das EKS? Das Stiftland rund um das Kloster in Waldsassen ist seit zwei Jahren Teil des internationalen Projektes, das sich zur Aufgabe gemacht hat, das Erbe der Zisterzienser in Europa besser sichtbar zu machen. Teilnehmende Klosterlandschaften in Bayern sind Ebrach, Klosterlangheim und eben Waldsassen.

Internationales Projekt

Ausgehend von der Abtei Ebrach im Steigerwald, die die erste rechtsrheinische Gründung des innovativen Ordens im Jahr 1127 war, waren die Zisterzienser maßgeblich am hochmittelalterlichen Landesausbau nach Osten beteiligt und prägten Europa, nicht nur christlich und theologisch, sondern grundsätzlich kulturell und landschaftlich. Das Kulturerbe-Siegel soll die Bedeutung der Klöster und ihrer kulturlandschaftlichen Prägung für die Geschichte Europas zeigen.

Eine wesentliche Aufgabe des Kooperationsprojekts der Klosterregionen besteht darin, auf die einzigartige historische Bedeutung der zisterziensischen Landschaften in Europa aufmerksam zu machen und dieses Erbe an die nächsten Generationen weiterzugeben. So werden die Partner-Stätten aus Frankreich, Deutschland, Polen, Tschechien, Österreich und Slowenien gemeinsame Maßnahmen zur In-Wert-Setzung ihrer Regionen durchführen. Neben der Entwicklung von Multimediastationen und Landschaftsmodellen werden Landschaftsführerschulungen, Lehrerfortbildungen und Exkursionen zwischen den Klosterstätten durchgeführt. Geplant ist der "Zisterzienserweg", der als 1400 Kilometer langer europäischer Fernwanderweg die Klosterlandschaften von West nach Ost verbinden soll.

Man sammle noch Vorschläge und Ideen, so Sommer. "Wir wollen vieles darstellen, was früher war. Es geht um die Kulturlandschaft, die von Menschen gestaltet wurde, die sich aber jetzt verändert hat. Wenn alles mit einfließt, wird es ein großes Ganzes." Der Bürgermeister ist überzeugt, dass mit dem Siegel zusätzlich Gäste angelockt werden. "Wir müssen gerüstet sein. Es geht nicht nur um das Stiftland oder Waldsassen, sondern um die gesamte Region. Ich will nicht nach den Sternen greifen. Aber als nächstes gehen wir den Kulturwelterbe-Titel an."

„Es ist ein großes Projekt, das in der Bevölkerung noch nicht so angekommen ist. Die Region wird davon profitieren.“

Bernd Sommer, Bürgermeister Waldsassen

Bernd Sommer, Bürgermeister Waldsassen

Vieles geht vom Kloster aus

Die Besinnung auf Werte, Natur und Kultur würden eine große Rolle spielen, sagt Landrat Roland Grillmeier. Im Landkreis gehe vieles von den Zisterzienserinnen und dem Kloster aus. Die Äbtissin sei ein wichtiges Verbindungsglied zu den anderen Klöstern und ihr gehöre ein großer Anteil auf dem Weg zum Siegel.

„Wir sind eine Region in der Mitte Europas, die sich von der Industrie- zur Tourismusregion gewandelt hat“, meint Grillmeier. „Das Siegel wird die Attraktivität der Region steigern“, ist der Landrat sicher.

Die Fäden des Projekts laufen im Landratsamt zusammen. Ansprechpartner ist Florian Preisinger, Telefon 09631/88-442. Information gibt es im Internet: www.cisterscape

Im Kloster gibt es immer was zu tun

Waldsassen
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.