04.10.2021 - 16:04 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Erdarbeiten an der früheren Gipsformen-Deponie in Waldsassen

Vieles ist in Bewegung in der Innenstadt. Doch nicht alles aber hat mit mit ersten Arbeiten für die Verlegung der Bundesstraße 299 zu tun, wie mitunter von Anwohnern vermutet wird. Es gibt noch viele andere Baustellen.

Mit der Revitalisierung der von der Porzellanindustrie als Deponie genannten Fläche an der Liststraße/Baumeister-Emil-Engel-Straße ist am Montag begonnen worden.
von Paul Zrenner Kontakt Profil

Für die Revitalisierung der früheren Gipsformen-Deponie an der Baumeister-Emil-Engel-Straße ist zu Beginn der neuen Woche die Baustelle eingerichtet worden. Mit schwerem Gerät hat die ausführende Firma mit Erdarbeiten auf einem Streifen am Rande des 1,8 Hektar großen Flurstücks begonnen.

Was es mit den Arbeiten unmittelbar am Gehweg auf sich hat, erläutert auf Nachfrage von Oberpfalz-Medien im Rathaus Stadtbaumeister Hubert Siller. Vor Beginn der eigentlichen Sanierung wird auf dem betreffenden Bereich der Humus entfernt; dann wird um das Gelände herum ein Bauzaun aufgestellt. Der Humus auf der bis vor kurzem landwirtschaftlich genutzten Fläche wird laut Siller auf ein Grundstück an der Konnersreuther Straße gebracht: Gegenüber der Firma Braunschläger war ein Bereich freigeräumt worden, auf dem das Erdreich zwischengelagert werden kann.

"Wir müssen jetzt erst einmal sehen, wie sich das alles darstellt", so Siller über das weitere Vorgehen: Der Aushub mit den alten Gipsformen auf dem Gelände wird direkt dort zwischengelagert, beprobt und für die Entsorgung vorbereitet. "Das muss kontinuierlich laufen", so der Stadtbaumeister über den Abtransport des Materials in den nächsten Wochen. Denn bei den Deponien gebe es täglich nur begrenzte Kapazitäten.

Für das Sanierungsprojekt erhält die Stadt Waldsassen eine stattliche Förderung

Waldsassen
Hintergrund:

Baulager für Deckensanierung der B299 durch Innenstadt

  • Die Tiefbauarbeiten an der Baumeister-Emil-Engel-Straße wurden bereits im Sommer vergeben an die Firma Erd-und Tiefbau GmbH Ebersbach in Oelsnitz, zum Angebotspreis von 1.725.067,27 Euro brutto. Für die Beprobung der Haufwerke wurden Laborkosten in Höhe von 60.000 Euro genehmigt.
  • Hinterm Bahnhof hat die Firma, die mit der Deckensanierung der Bundesstraße 299 durch die Innenstadt von Waldsassen beauftragt ist, ein Lager für das Baumaterial - etwa Randsteine - eingerichtet.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.