20.09.2020 - 10:05 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Fünf Hunderter für die Jugendarbeit im Bahnhof

Die CSU, die Frauen Union und die Junge Union in Waldsassen unterstützen die Initiatoren des künftigen Jugendtreffs mit einer Spende. Das Versprechen wenige Tage zuvor war damit eingelöst.

Markus Scharnagl bei der Übergabe des symbolischen Schecks. Links Andrea Wurm und in der Mitte Jugendebeauftragte Katja Bloßfeldt.
von Paul Zrenner Kontakt Profil

Die CSU, die Frauen-Union und die Junge Union in Waldsassen unterstützen die Initiatoren des künftigen Jugendtreffs mit einer Spende. Das Versprechen wenige Tage zuvor war damit eingelöst.

Den Worten in der Sitzung des Stadtrats Taten folgen ließen die CSU, die Frauen-Union und die Junge Union am Freitag: Andrea Wurm und Tobias Wedlich, die in der jüngsten Sitzung des Stadtrats das Konzept für den Jugendtreff im Bahnhofsgebäude präsentierten, durften von Stadtratsmitglied Markus Scharnagl und seinen Begleitern den wenige Tage zuvor angekündigten symbolischen Scheck in Empfang nehmen.

In der Sitzung des Stadtrats war das Konzept für den Jugendtreff das Schwerpunktthema

Waldsassen

Die fünf Hundert-Euro-Scheine in einer Klarsichtfolie hatte die kleine Delegation natürlich auch mitgebracht. Mit dabei waren auch Fraktionssprecher Andreas Riedl und Bürgermeister Bernd Sommer. Katja Bloßfeldt war für die Frauen-Union und als Jugendbeauftragte mit von der Partie.

Die Übergabe des symbolischen Schecks am früheren Bahnsteig. Von links Tobias Wedlich, Ferdinand Sperber, Andreas Koch, Andrea Wurm, Bürgermeister Bernd Sommer, Katja Bloßfeldt, Andreas Riedl, Markus Scharnagl und Sebastian Koch.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.