16.10.2020 - 13:43 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Landkreis Tirschenreuth rührt Werbetrommel für eigene Schulen

Ein Landkreis an der Grenze hat es naturgemäß schwerer, was die Schülerzahlen betrifft. Nun will die Bildungsregion Tirschenreuth ihre Vielfalt offensiver darstellen.

Komplett saniert ist das Stiftland-Gymnasium für die nächsten Jahre gut gerüstet.
von Michaela Kraus Kontakt Profil

Hunderttausende Euro muss der Landkreis Tirschenreuth jährlich für Gastschulbeiträge zahlen. Die sind jeweils fällig, wenn ein Jugendlicher eine weiterführende Schule außerhalb des eigenen Landkreises besucht. 800 Euro pro Jahr und Schüler sind es bei Realschulen, 925 Euro bei Gymnasien. Die Landkreis-Vertreter wurmt das schon lange, wie Landrat Roland Grillmeier in der Sitzung des Schulausschusses anklingen ließ. "Wie präsentieren wir unsere Schulen, nicht nur im Print, sondern auch digital?", lautete seine Schlüsselfrage.

Flyer schnell überholt

Dazu läuft derzeit eine landkreisweite Abfrage bei den Schulen, welche Inhalte sie transportieren wollen. "Statt einem Flyer, der schnell überholt ist, sollte etwas Nachhaltiges geschaffen werden", sagte der Leiter der gastgebenden Realschule im Stiftland, Stephan Drexler. Die beauftragte Medienagentur frage derzeit bei den betroffenen Schulen ergebnisoffen Profile und Konzepte ab. "Der Bevölkerung sollte klargemacht werden: Ihr Kind findet im Landkreis eine hervorragende Schulausbildung", betonte Albert Bauer, Chef des Stiftland-Gymnasiums.

Neue Küche für Realschule im Stiftland

Mit erheblichen Investitionen will der Landkreis seine Schulen konkurrenzfähig halten. Dazu zählen nicht nur große Maßnahmen wie Gesamtsanierungen oder gar Neubauten. Im aktuellen Sachstandsbericht wird die Neugestaltung der Küche an der Realschule im Stiftland erwähnt. Wie Christian Kropf vom Kreisbauamt ausführte, ist eine Verdoppelung des bisherigen Platzangebots auf rund 120 Quadratmeter geplant. Für die 580000 Euro Gesamtkosten stehe eine Förderung von 75 Prozent im Raum.

An der Berufsschule Wiesau wurden im Bauteil B einige Klassenzimmer renoviert. Die Fluchttreppe soll demnächst fertiggestellt werden, ebenso der Freizeit- und Fitnessbereich vor dem Gebäude. Nach Mitteilung des Bauamtes werden demnächst die Spielgeräte beschafft und die Arbeiten im Landschaftsbau ausgeschrieben.

Beim Gipfeltreffen der Schulleiter ging es auch um Gastschulbeiträge

Oberpfalz

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.