20.11.2019 - 10:16 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Das Leben meistern mit Mut und Gottes Liebe

"Darauf stehen wir: Sicheren Grund haben!" - so lautete das Motto des ökumenischen Kinderbibeltages. 50 Mädchen und Buben waren dabei.

Beim ökumenischen Kinderbibeltag machten 50 Mädchen und Buben mit. Im Bild die Mädchen und Buben zusammen mit den Organisatoren und Helferinnen sowie Pfarrvikar Pater John Gali (rechts).
von Autor KGGProfil

Zum Auftakt im Jugendheim-Festsaal wurde das obligatorische Eröffnungslied „Einfach spitze, dass du da bist“ unter Gitarrenbegleitung von Dagmar Selch gesungen. Nach dem zum Tagesthema passenden Lied „Komm’, bau ein Haus“ folgte ein Kerzen-Ritus mit Texten von Pater John Gali. Annette Spreitzer hielt eine kurze Einführung zu den Bibeltexten, um das Tagesthema widerzuspiegeln: „Der Herr ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich mich fürchten“ und „Der Herr ist meines Lebens Kraft, vor wem sollte mit grauen“. Diese Psalm-Texte überreichte sie den Kindern als Gedächtnisstütze für daheim.

Kinder auf getrennten Wegen

Anschließend gingen Kinder der verschiedenen Altersgruppen bis zur Mittagspause getrennte Wege: Die Kindergartenkinder bastelten mit Monika Mittereder und Steffi Werner in einem Gruppenzimmer des Jugendheimes kleine Boxen mit dem Spruch „Ich hab dich lieb“. Bevor es zum Mittagessen mit den anderen Teilnehmern ging, gestalteten Pater John Gali und Diakon Fritz Lieb mit ihnen eine kurze Andacht mit der Zusicherung „Gott hat dich lieb“.

Bis zur Mittagspause durften sich die größeren Kinder in Gruppen aufgeteilt mit diversen Fragen beschäftigen: „Worauf stehen wir?“ „Was kann ich machen, dass ich mich bei Gott geborgen fühle und dass ich für andere Menschen eine Stütze bin?“

Nach der Mittagspause gab es weitere Stationen zur Auswahl. Da durften etwa eine „Bitte-Box“ gebastelt oder ein Lied eingeübt werden. Manche Kinder hörten eine Geschichte über „Feindesliebe“. Ein Teil der Mädchen und Buben brachte im Ministrantenheim Bittgebete zu Papier und befestigte diese anschließend in der Basilika am hinteren Gitter.

Fester Boden und sicherer Grund

Zuletzt trafen sich die Mädchen und Buben zur Schluss-Andacht in der Friedenskirche. Das Tagesthema aufgreifend erkundigte sich Diakon Fritz Lieb bei den Kindern, ob sie glauben, in der Kirche festen Boden und sicheren Grund unter den Füßen zu haben. Nach dem im Laufe des Tages mit Dagmar Selch einstudierten Lied „Du bist mein Fels ja, du schenkst mir Kraft denn du bis die Liebe, die Freude schafft“ gab der Diakon den Kindern zu verstehen, dass man mit Gottes Liebe und der von ihm geschenkten Kraft sowie Mut und der Unterstützung von Eltern und Freunden vieles schaffe.

Mit Liedern und Gebeten der Kinder auf den Altarstufen wurde die Andacht abgerundet. Diakon Fritz Lieb bedankte sich auch im Namen von Pater John Gali sowie Stadtpfarrer Thomas Vogl bei den Organisatoren und Helferinnen für die Gestaltung und Durchführung des Kinderbibeltages.

Mit Liedern und Gebet wurde der ökumenische Kinderbibeltag in der evangelischen Friedenskirche abgerundet. Unser Bild zeigt die Kinder beim Singen der unter Leitung von Dagmar Selch einstudierten Lieder.

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.