07.10.2020 - 14:43 Uhr
WaldsassenOberpfalz

"Schau-Fenster" als Appetitanreger

Kunsthaus Waldsassen und das Kunstprojekt Badehaus Maiersreuth arbeiten künftig eng zusammen. Den Beweis dafür tritt ein gemeinsames Projekt an.

Susanne Neumann und Robert Christ vorm "Schau-Fenster" des Kunstprojekts Badehaus Maiersreuth in der Prinzregent-Luitpold-Straße in Waldsassen.
von Paul Zrenner Kontakt Profil

Eigentlich wollte Robert Christ schon im Frühjahr im Kunsthaus Waldsassen seine Fotografien zeigen. Die Einladungen waren schon verschickt, doch dann kam Corona und es ging zuerst einmal gar nichts mehr. Das soll jetzt nachgeholt werden.

Vor der Ausstellung ab 21. November im Kunsthaus Waldsassen gibt es eine Art Appetitanreger im "Schau-Fenster" des früheren "Sesam 2000"-Ladens in der Luitpoldstraße. Den Raum hat die Familie Malzer dem Verein "Badehaus Maiersreuth" zur Verfügung gestellt bekommen.

Gemeinsame Projekte

"Bislang haben wir das Schaufenster noch wenig genutzt", erzählt Susanne Neumann. Sie unterstreicht als Vorsitzende des Badehaus-Fördervereins die enge Zusammenarbeit mit dem Kunsthaus-Förderverein. Diese dokumentieren soll nun auch die Idee, beide "Corona-sicheren" Schaufenster-Locations, wie es heißt, für gemeinsame Projekte zu nutzen.

In der Reihe "Kunst im Schaufenster" hatte das Kunsthaus Waldsassen bereits den Sommer über verschiedene Ausstellungen präsentiert. Im "Schau-Fenster" an der Prinzregent-Luitpold-Straße ist nun im Advent ein gemeinsames Theaterprojekt vorgesehen.

Seit dieser Woche wird mit dem Kunst-Schaufenster des Kunstprojektes Badehaus die Einzelausstellung von Robert Christ im Kunsthaus beworben.

Sibyllenbad-Ruine und Badehaus

Im Vorgriff zu sehen sind vier Bilder aus der Serie, die der Waldsassener in der Sibyllenbad-Ruine und im verlassenen Badehaus in Maiersreuth fotografiert hat.

"Wir sind der festen Überzeugung, dass Kunst und Kulturschaffende – besonders in Zeiten wie diesen – kooperieren müssen", findet Susanne Neumann die Idee einer solchen Zusammenarbeit prima. Kunst- und Kulturinstitutionen könnten durch gemeinsame Projekte ihre Energien bündeln.

Das Badehaus soll Künstler-Treffpunkt in der Region werden

Maiersreuth bei Bad Neualbenreuth
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.