05.08.2019 - 10:01 Uhr
WaldthurnOberpfalz

Fehlerlos und Spitzen-Zeit

Unter den Augen zahlreicher Zuschauer, darunter Kreisbrandinspektor (KBI) Martin Weig und Bürgermeister Josef Beimler, absolvierten zwei Gruppen der Feuerwehr Waldthurn die Leistungsprüfung „Gruppe im Löscheinsatz“.

Bürgermeister Josef Beimler, Kreisbrandinspektor Martin Weig und Vorstand Andreas Troidl (von links) gratulierten zur bestandenen Leistungsprüfung, ebenso die Schiedsrichter Kreisbrandmeister Matthias Schmidt (rechts) und Kreisbrandmeister Alexander Kleber (Zweiter von rechts), sowie Kommandant Michael Bäumler (Dritter von rechts) und Schiedsrichter Dieter Malzer (Vierter von rechts).
von Tanja PflaumProfil

Mit Argusaugen beobachteten die Schiedsrichter Dieter Malzer, Kreisbrandmeister Matthias Schmidt und Kreisbrandmeister Alexander Kleber jeden Handgriff der Teilnehmer. Auch blieb immer ein wachsames Auge auf die Stoppuhr gerichtet. „Fehlerlos und in der Sollzeit – beide Gruppen haben die Prüfung hervorragend bestanden!“, verkündeten die Schiedsrichter am Ende. Die Leistungsprüfung „ Gruppe im Löscheinsatz“ absolvierten: Anna-Marie Holfelner, Celine Beierl und Valentin Reil (alle Silber/Stufe 2), Katharina Bäumler, Matthias Schön, Christina Bäumler und Josef Pflaum junior (alle Gold/Stufe3). Ein gold-blaues Abzeichen für Stufe 4 erhielten Robert Barth, Martina Bäumler und Dominik Klos. Stufe 5 und somit das Leistungsabzeichen in gold-grün erreichten Michael Schön und Florian Bäumler. Ein gold-rotes Abzeichen dürfen sich Andreas Holfelner und Alexander Pflaum an die Brust heften, sie haben die „Endstufe“ (Stufe 6) erreicht. Übergabe der Leistungsabzeichen warim Unterrichtsraum der Feuerwehr. Kommandant Michael Bäumler dankte allen Teilnehmern, dass sie sich die Zeit für die vorbereitenden Übungseinheiten genommen haben. Sein besonderer Dank galt Gruppenführer Christian Schön, der diese Einheiten vorbereitet und „super durchgezogen hat“. Kreisbrandinspektor Martin Weig und Bürgermeister Josef Beimler gratulierten.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.