18.05.2021 - 09:36 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

"Baywatch"-Turm und Rettungsschwimmer fürs Weidener Stadtbad

Wie geht es mit dem Weidener Stadtbad weiter? Zu Saisonbeginn sprechen die Verantwortlichen mit Oberbürgermeister Jens Meyer über die Zukunft der Anlage. Der macht ein wichtiges Versprechen.

Nicht nur im Kneippbecken im Stadtbad unterhielten sich Oberbürgermeister Jens Meyer, der neue Bauhofleiter Daniel Tubifato und Stadtbad- Freunde- Chef Hans Forster über die Zukunft der Städtischen Freizeitanlage Stadtbad.
von Autor hczProfil

Bei einer Besprechung zum Badesaisonbeginn in der städtischen Freizeitanlage, zu der der Stadtbad-Förderverein eingeladen hatte, versprach Oberbürgermeister Jens Meyer, dass das Stadtbad weiterhin wie gewohnt den Bürgern zur Verfügung stehen wird. Daniel Tubifato, neuer Leiter des Bauhofs und damit für das Gelände zuständig, stimmte dem zu und bekräftigte dies mit seinem Beitritt zu den „Freunden des Stadtbads“.

Befürchtungen aus den Reihen der Stadtbadfreunde hatte es gegeben, als ein Sachverständiger nach einem Gerichtsurteil eine erhöhte Sicherungspflicht der Stadt in dem Naturbad festgestellt hatte und damit die Einstellung von Rettungsschwimmern als Aufsichtspersonal forderte. Wegen der hohen Kosten war kurzzeitig sogar überlegt worden, ob ein Nicht-Anstauen des Flussarms infrage käme. Die Folge wäre gewesen, dass man nicht mehr hätte schwimmen können. Auch „Kanu-Weiden“ hätte dann im Stadtbad nicht mehr üben können. Zum Glück legte der Stadtrat – zum großen Teil Mitglieder der „Freunde des Stadtrats“ – diese Variante schnell ad acta. Mittlerweile sind drei qualifizierte Kräfte eingestellt, die im kommenden Sommer die Schwimmer beobachten werden. Dazu soll in der Mitte des Geländes ein „Baywatch-Turm“ aufgestellt werden, von dem aus der Flussarm über fast seine ganze Länge einsehbar ist.

Die Mitglieder des Fördervereins unter Vorsitzendem Hans Forster trugen dem Oberbürgermeister ihre Bedenken bezüglich des Fehlens eines ständig anwesenden Bademeisters vor. Dieser hatte in den vergangenen 18 Jahren, neben der Beaufsichtigung der Schwimmer, zahlreiche andere Aufgaben zu erledigen gehabt. „Wer wird die technischen Arbeiten am Kleinkinderbecken übernehmen? Wer sorgt für Ordnung und Sauberkeit im Bad?“ Meyer versicherte, dass alles in Abstimmung mit Bauhof und Stadtgärtnerei geregelt werde. Auch für Aufsicht über die alljährlich ausufernden Feiern werde gesorgt. „Feiern ist ja in Ordnung. Aber jeder muss danach seinen Dreck wieder mitnehmen!“, sagte der Oberbürgermeister. Dass dies nicht alle Besucher der Freizeitanlage tun, zeigte sich beim gemeinsamen Reinigen, das auch jedes Jahr vor Saisoneröffnung ansteht.

Meyer dankte den „Freunden des Stadtbads“ – er selbst ist seit vielen Jahren Mitglied – dafür, dass sie sich um die für den Bürger wichtige Anlage kümmern. Sein erster Besuch als neuer Oberbürgermeister der Stadt habe 2020 dem Stadtbad gegolten. Heuer seien abermals die Stadtbadfreunde sein erster Vereinstermin.

Künftig feste Badezeiten im Stadtbad Weiden

Weiden in der Oberpfalz

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.