07.06.2018 - 17:35 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Bionicon: Vom Tegernsee nach Weiden

Nach Cube in Waldershof und Ghost in Waldsassen zählt die Nordoberpfalz nunmehr drei renommierte Fahrrad-Hersteller: Der Zweirad-Händler MSA übernimmt den Tegernseer Mountainbike-Spezialisten Bionicon.

Der kleine, aber feine Nischen-Hersteller Bionicon verlegt seinen Standort vom idyllischen Tegernsee ins Zweiradcenter nach Weiden.
von Clemens Fütterer Kontakt Profil

Weiden/Tegernsee.(cf) Die Übernahme der oberbayerischen Bike-Schmiede bestätigte MSA-Geschäftsführer Gerald Federl den OberpfalzMedien. Hinter dem 1994 gegründeten Unternehmen MSA steht ATU-Gründer Peter Unger als Hauptgesellschafter; 2017 eröffnete die MSA im Industriegebiet Am Forst ein neues Zweiradcenter. Die Weidener Firma tritt als Generalimporteur und Distributor sowie als Hersteller der Pedelec-Marke Trenoli auf. Gefertigt wird vor allem in Taiwan.

Bereits seit 2017 kümmert sich die MSA um den Vertrieb der Tegernseer Bionicon-Mountainbikes. "Jetzt wurde daraus ein bayerisches Bündnis", betont MSA-Geschäftsführer Federl. Die MSA übernahm die Marken-, Vertriebsrechte und alle Patente der Marke Bionicon für Europa - und verlegte den Hauptsitz nach Weiden in die Oberpfalz. Im Hintergrund steht die "Bündelung der Kompetenzen an einem Standort". Ein "wichtiger Ort" für die Testfahrten der Neuentwicklungen bleibe aber weiter die Tegernseer Bergwelt - unter dem Motto "Tested@Tegernsee Alps".

"Die jungen, führenden Köpfe von Bionicon sind weiterhin in verantwortungsvoller Position tätig: Sebastian Schubart betreut bei MSA die Bionicon-Bikes im Bereich Product Management & Purchasing. Und Ingenieur Stefan Sack bleibt langfristig als freiberuflicher Mitarbeiter für die Entwicklung der Kinematik und Full Suspension der Bikes tätig", heißt es in einer Pressemitteilung. Bionicon ergänze ideal das Portfolio der MSA als Komplettanbieter für Händler im Zweiradbereich: Mit Roller- und Motorradmarken wie KYMCO, Quadro, F.B Mondial über Fahrradmarken wie trenoli und STRiDA bis hin zur Zubehör-Marke Speeds und der Helm-Marke Peakstream.

ClimbAir-System

Bionicon soll als eigenständige Marke fortbestehen. Gleichzeitig will die MSA für Bionicon ein "neues Fachhandels-Netzwerk" mit "flächendeckendem" Service in Deutschland aufbauen. In der MTB-Szene genießt die vor 15 Jahren gegründete Bionicon einen ausgezeichneten Ruf. Die Marke wurde bereits sieben Mal vom Fachmagazin "BIKE" als "innovativster Bikehersteller" prämiert. Als Beispiel für die revolutionären Entwicklungen gilt das patentierte ClimbAir-System: Es verleiht dem neuen Modell rEVO die "Eins-für-alles-Krone" (Redaktion "BIKE", 2017). Mit nur einem Knopfdruck passt dieses System die Geometrie des MTB während der Fahrt an die unterschiedlichen Anforderungen im Uphill oder Downhill stufenlos an. Durch das Absenken der Gabel und das gleichzeitige Ausfahren des Dämpfer-Adapters können bis zu zwölf Prozent Steigung am Berg kompensiert werden: "Dank dieser Technik klettert das Bionic-rEVO steilste Rampen besser hinauf als ein klassisches All-Mountain-Bike und liefert bergab die Performance eines reinrassigen Enduro-Bikes."

MSA-Geschäftsführer Federl unterstreicht: "Bionicon wird eine wichtige Säule in unserem Gesamtportfolio und stärkt unseren Bike-Bereich mit absolut hochwertigen Premium-Mountainbikes." MSA zählt rund 70 Mitarbeiter. Federl rechnet 2018 allein im Zweiradcenter Weiden mit etwa 3500 verkauften Fahrrädern, davon 90 Prozent E-Bikes.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.