27.07.2020 - 15:18 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Nach Brand am Bahnhof in Weiden: Brandursache offen, Statik wird geprüft

Noch steht nicht fest, was den Brand in dem Gebäude ausgelöst hat. Auch ohne Stromanschluss hält die Deutsche Bahn einen technischen Defekt für möglich. Die Polizei ermittelt in alle Richtungen, doch erst muss die Statik geprüft werden.

Das verlassene Gebäude am Bahnhof stand in der Nacht zum Samstag in Flammen.
von Matthias Schecklmann Kontakt Profil

Die Ursache des Brandes in der ehemaligen Lehrlingswerkstatt am Weidener Bahnhof ist weiterhin offen. "Wir ermitteln in alle Richtungen. Laut der Deutschen Bahn ist ein technischer Defekt nicht auszuschließen. Aber wir schließen auch Brandstiftung nicht aus", erklärt Mario Schieder von der Polizei Weiden am Montag. Welche Technik in dem Gebäude möglicherweise verbaut war, kann er nicht sagen. Laut der Deutschen Bahn gab es noch nicht einmal Strom. Diese will auf Nachfrage den Untersuchungen zur Ursache „nicht vorgreifen“ und äußert sich daher nicht weiter dazu.

Eine Begehung des schon länger leerstehenden und baufälligen Gebäudes war bisher aber noch nicht möglich. "Es wird zunächst die Statik nach dem Brand geprüft. Erst wenn es sicher für uns ist, werden wir den Ort in Augenschein nehmen und zum Beispiel auf mögliche Brandbeschleuniger untersuchen", sagt Schieder. Auch gab es in der Vergangenheit keine Polizeieinsätze in dem Gebäude. Auch gilt die Halle nicht als Treffpunkt für Obdachlose oder Jugendliche.

Der Schaden an dem Gebäude wird als äußerst gering eingeschätzt, da die Halle bereits stark baufällig war. Die Feuerwehren aus Weiden, Schirmitz und Neustadt/WN waren in der Nacht auf Samstag etwa zehn Stunden im Einsatz. Da sich mehrere Brandherde unter dem teilweise eingestürzten Dach befanden, rückte auch das Technische Hilfswerk (THW) Weiden an.

 

Der Dachstuhl des Brandobjekts musste mit schwerem Gerät geöffnet werden. Dazu kamen zunächst der Teleskoplader mit Personenarbeitskorb sowie der Lkw-Kipper mit Ladekran und Zweischalengreifer zum Einsatz. Vom Teleskoplader aus wurde der Dachstuhl mittels Motorsägen geöffnet, damit die Feuerwehr die restlichen Brandherde besser ablöschen konnte. Außerdem wurden dann Teile des Dachs kontrolliert abgetragen und mit dem Radlader am Boden beiseitegeschafft. Vom Drehleiterkorb der Feuerwehr aus wurden durch den Baufachberater des THW die Maßnahmen koordiniert.

Großbrand am Bahnhof in Weiden: Ursache bleibt unklar

Weiden in der Oberpfalz

„Durch die gemeinsam abgestimmten Maßnahmen im Kampf gegen die Flammen konnte das circa 25 mal 10 Meter große Gebäude bis in die Morgenstunden kontrolliert gelöscht werden“, heißt es in einer Pressemitteilung des THW. Während der Löscharbeiten waren die Gleise am Bahnhof Weiden für den Zugverkehr teilweise komplett gesperrt. Erst später gab der Notfallmanager der Deutschen Bahn die Gleise abschnittsweise wieder frei.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.