19.11.2019 - 17:30 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Bundespreis für Kepler-Gymnasium Weiden

Schuldirektorin Sigrid Bloch freut sich riesig. Für den Siegerbeitrag auf Landesebene zum Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten erhält das Kepler-Gymnasium Weiden am 19. November nun auch noch einen Bundespreis.

Das Kepler-Gymnasium erhält im Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten einen Bundespreis.
von Stephanie Hladik Kontakt Profil

"Preise haben wir ja schon einige bekommen, aber noch nie einen Bundespreis", ist Bloch begeistert. Neben der Auszeichnung für die Schule sei dies vor allem die höchste Anerkennung für die Schüler und ihre Tutoren.

Für Teresa Bodenmeier, Susann Grochowina und Sebastian Kneidl geht es gemeinsam mit den verantwortlichen Lehrern Jochen Runkel und Christian Obermayer heute nach Berlin, wo sie von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier einen "Dritten Bundespreis" ausgehändigt bekommen. Eine Jury hatte zuvor in einem intensiven Bewertungsprozess die insgesamt 50 Bundessieger ermittelt. Damit auch alle drei Schüler diesen besonderen Moment genießen können, gab die Direktorin ihren reservierten Platz frei. "Dafür hebe ich mir die offizielle Einladung zur Erinnerung auf", sagt sie. Die erhalte einen Ehrenplatz.

Die "Kepler"-Schüler haben im September einen Landes- und Förderpreis für ihr gemeinsames Geschichtsprojekt der Körber-Stiftung erhalten. Gemäß dem Motto der Ausschreibung "So geht's nicht weiter. Krise, Umbruch, Aufbruch" haben sie unter dem Titel "Neues Glück im Tal des Todes" einen Beitrag zum Umgang und Verständnis mit der Wiederbesiedelung des Geländes der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg verfasst, der nun ein weiteres Mal gewürdigt wird. Die Preisverleihung findet heute Vormittag im Schloss Bellevue in Berlin statt.

Im September holten sie den Landessieg im Geschichtswettbewerb. Teresa Bodenmeier, Susann Grochowina und Sebastian Kneidl (vorne von links) freuen sich mit ihren Tutoren Jochen Runkel und Christian Obermayer (hinten, zweiter und dritter von links) über die Urkunden, überreicht vom Ministerialdirektor des Kultusministeriums Herbert Püls (hinten links) und dem Vorstandsmitglied der Körber-Stiftung Thomas Paulsen (hinten rechts).

Landessieg mit Beitrag zur KZ-Gedenkstätte Flossenbürg

Weiden in der Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.