26.10.2021 - 17:29 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

City-Center Weiden steht zum Verkauf

Immer mehr Spatzen pfeifen von den Dächern, dass das City-Center in der Max-Reger-Straße verkauft sei. Stimmt nicht, sagt Geschäftsführer Philipp Kaufmann. Sondern? "Es ist gewollt, aber es ist noch nicht vollzogen."

Das City-Center ist ein Einkaufsmagnet in der Max-Reger-Straße. Dieser Magnet scheint nun auch einen neuen Eigentümer anzuziehen.
von Friedrich Peterhans Kontakt Profil

Die Frage, ob ein Eigentümerwechsel beim City-Center Weiden noch dieses Jahr oder erst nächstes Jahr zustande kommt, könnte am ehesten jemand aus der Eigentümergemeinschaft der Familie Popp aus Neumarkt beantworten. Sie hat das Pharmaunternehmen Bionorica gegründet, das auf pflanzliche Arzneimittel spezialisiert ist und weltweit über 1800 Mitarbeiter beschäftigt. Vorstandsvorsitzender der Aktiengesellschaft ist Michael A. Popp. Er war auf Anfrage von Oberpfalz-Medien weder telefonisch noch per E-Mail zu erreichen.

Fakt ist, dass einige Mitarbeiter des City-Centers ihre Arbeit dort demnächst beenden. Dem Vernehmen nach sollen neben Philipp Kaufmann drei Hausmeister, eine Sekretärin und zwei Reinigungskräfte die Kündigung erhalten haben. "Ich bin noch da", sagt Kaufmann dazu. Das Wort Kündigung nimmt er nicht in den Mund.

Logistik-Mitarbeiter gehen

Tatsache sei, dass die Verkaufspläne Unruhe ausgelöst hätten. "Daher sind wir auf Mitarbeiter zugegangen, die kalte Füße bekommen haben und sich deswegen umorientieren wollten." Sie könnten sich nun beim Arbeitsamt melden und eine neue Beschäftigung suchen.

Nach Informationen von Oberpfalz-Medien sollen diese Arbeitsverhältnisse bereits zum 31. Oktober enden. Interessant wird, wie der Betrieb ohne dieses Personal weiterlaufen soll. Im Herbst und in der Vorweihnachtszeit laufen im Center große Aktionen wie Weinausschank aus Weiden am See, "Landfrauen helfen beim Schenken", Vorführungen von Krippenschnitzern und Nikolausbesuche.

Interessent aus Berlin?

Das alles soll es heuer auch geben, sagt Kaufmann. Die federführende Rolle soll dabei nicht das Center selbst, sondern der Hofladen spielen, der seit einem guten Jahr im Erdgeschoss Spezialitäten aus der Region vermarktet. Dessen Geschäftsführer: Philipp Kaufmann.

In den Bürotürmen und Geschäften des City-Centers wird zwar ab und an über einen Verkauf gemunkelt, die meisten Mieter wissen davon jedoch gar nichts. Für sie würde sich vorerst wohl auch wenig ändern. Das Mietrecht sieht vor, dass bestehende Verträge bei einem Verkauf der Immobilie erst einmal weiterlaufen. Doch wer ist der große Unbekannte, der in der Max-Reger-Straße einsteigen und in Konkurrenz zum ungleich größeren NOC gehen will? Immer wieder ist von einer Investorengesellschaft aus Berlin zu hören.

Schon 2009 stand die Immobilie einmal vergeblich für rund 13 Millionen Euro zum Verkauf. Welche Summe diesmal im Spiel ist, ist ungewiss. Das Center gilt als gut vermietet. In den drei Bürotürmen findet sich ein Branchenmix von der Werbeagentur über eine Beratungsstelle bis zur Krankenkasse. Die Ankermieter im Einzelhandelsbereich sind H&M sowie die Drogeriekette Müller.

Die Verkaufspläne für das City-Center im Jahr 2009

Das Jubiläum 25 Jahre City-Center

Ein Interview mit Philipp Kaufmann zum Antritt als Geschäftsfüherer des City-Centers Weiden

Hintergrund:

Das Weidener City-Center

  • 1992 gebaut, knapp 3630 Quadratmeter Grund und 13.500 Quadratmeter Nutzfläche
  • 5 Einzelhandelsgeschäfte und ein Café
  • 80 Tiefgaragenstellplätze
  • 3 Bürotürme mit 13 Mietern und dem Center-Management
  • 2014/15 umfangreich saniert

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.