19.02.2020 - 17:43 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

CSU will's wissen: Was taugt die neue Sedanstraße?

An der umgestalteten Sedanstraße scheiden sich die Geister. Die CSU will's jetzt genau wissen. Sie fordert eine Umfrage und eine Verkehrszählung, um zu erforschen, was die Neuregelung gebracht hat.

Zur "Dunkelampel" am Issy-les-Moulineaux-Platz gibt es geteilte Meinungen - wie überhaupt zur gesamten Neuregelung der Verkehrssituation in der City. Die CSU will dem jetzt auf den Grund gehen.
von Ralph Gammanick Kontakt Profil

Eigentlich sollte die Probephase für die neue Verkehrsführung in der Innenstadt ein Jahr dauern – vom Stadtrat so beschlossen im August 2019. Doch vor den Wahlen reißt offenbar mancher Stadtratsfraktion der Geduldsfaden. So brachte die Bürgerliste den Antrag ein, die Dunkelampel am Issy-les-Moulineaux-Platz möglichst durch einen Zebrastreifen zu ersetzen. Im Hauptverwaltungsausschuss äußerte Hans Forster (CSU) Kritik an der umstrittenen Ampel. Nun legt seine Fraktion nach. In einem Antrag zur Stadtratssitzung am Montag, 9. März, fordern die Christsozialen eine genaue Analyse der Situation rund um die Sedanstraße.

Bei der Fraktion hätten sich verstärkt Geschäftsleute aus dem Bereich gemeldet, schildert Fraktionschef Markus Bäumler in dem Schreiben. Sie seien "weitgehend unzufrieden" mit der neuen Regelung, hätten auch schon "messbare Umsatzeinbußen" hinnehmen müssen. Vermehrt Unzufriedenheit stellt Bäumler zudem bei motorisierten Verkehrsteilnehmern fest – vor allem wegen des Rechtsabbiegeverbots von der Asyl- in der Sedanstraße. Der CSU-Mann räumt ein, dass es auf der anderen Seite auch positive Stimmen von Bürgern gebe, "die der neuen Verkehrsregelung im Bereich der Sedanstraße/Issy-les-Moulineaux-Platz Positives abgewinnen können und zufrieden mit der Neuregelung sind".

Ja, was nun? Die CSU wünscht sich "schnellstmöglich eine sachliche und neutrale Bewertung der Gesamtsituation". Dazu soll die Stadt gezielt Gewerbetreibende und Geschäftsinhaber befragen. Eine Verkehrszählung soll sowohl Fahrzeugzahlen als auch Durchfahrtsgeschwindigkeiten erfassen. Ob dem Antrag Erfolg beschieden ist, entscheidet sich am 9. März ab 15 Uhr im Neuen Rathaus.

Weiden in der Oberpfalz
Weiden in der Oberpfalz
Kommentar:

Verkehr beruhigt, Politiker nicht

Die umgestaltete Sedanstraße mag weiter nicht jedem gefallen. Doch erfolglos waren die Veränderungen sicher nicht: Der Verkehr hat sich spürbar beruhigt – trotz NOC und dessen Parkhaus. Staus gibt es, wenn überhaupt, nur kurz zu Stoßzeiten. Und rund um den Issy-les-Moulineaux-Platz scheinen sich die meisten Fußgänger und Autofahrer mit der umstrittenen „Dunkelampel“ zu arrangieren. Kein Grund eigentlich, jetzt schon bei der Überprüfung der Maßnahmen das Gaspedal durchzudrücken. Der Stadtrat gab der Lösung eigentlich eine Bewährungsfrist von einem Jahr. Dass einige Räte so viel Geduld nicht aufbringen wollen, liegt wohl eher am Wahltermin als an drängenden Verkehrsproblemen.

Ralph Gammanick

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.