24.11.2021 - 17:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Eisbahn in Weiden darf doch an den Start gehen

Der Weidener Christkindlmarkt ist abgesagt, seine Hauptattraktion aber bleibt: Die Eisbahn vor dem Alten Rathaus geht in Betrieb. Allerdings mit strengen Auflagen für die Nutzer.

Auf- oder Abbau? Das ist vielen Passanten am Mittwoch nicht ganz klar. Doch die Arbeiter nehmen tatsächlich den Feinschliff an der Eisbahn vor.
von Ralph Gammanick Kontakt Profil

Nun also doch noch ein Hauch von Christkindlmarkt-Stimmung in Weiden: Die Eisbahn, die sich seit Freitag auf dem Oberen Markt breit macht, darf bleiben. Das bestätigt Stadtsprecher Norbert Schmieglitz auf Anfrage von Oberpfalz-Medien. Das Rathaus gab grünes Licht, nachdem Klarheit über die verschärften Coronaregeln des Freistaats herrscht.

Die kleine Arena vor dem Alten Rathaus läuft nun nicht unter der Rubrik "Weihnachtsmarkt" – solche sind und bleiben untersagt –, sondern gilt als "Freizeiteinrichtung". Das heißt auch: Wer auf der Bahn seine Runden drehen will, muss einen 2G-plus-Nachweis erbringen (geimpft oder genesen, dazu getestet). Der Deggendorfer Betreiber startet den Betrieb diesen Freitag um 14 Uhr. Als Veranstalterin tritt die Stadt Weiden dabei nicht mehr in Erscheinung – der Eisbahn-Inhaber agiert eigenverantwortlich im Zuge einer genehmigten Sondernutzung.

Ein weiteres kleines Trostpflaster für enttäuschte Fans des Weidener Christkindlmarktes, der eigentlich diesen Donnerstag begonnen hätte: Wie im vergangenen Jahr finden die Passanten zwischen Witt-Platz und Unterem Tor wieder einige wenige vereinzelte Buden, die adventliche Angebote präsentieren.

Das Aus für den Christkindlmarkt

Weiden in der Oberpfalz

Prekäre Lage bei der Kliniken Nordoberpfalz AG

Weiden in der Oberpfalz

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.