13.01.2021 - 14:13 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Friedhofsbesuch nicht zwangsläufig triftiger Grund fürs Verlassen der Wohnung

Im Kampf gegen das Coronavirus gelten seit Montag, 11. Januar, verschärfte Regeln. Auf die im Zusammenhang mit Friedhofsbesuchen weist die Stadt Weiden nun nochmal explizit hin.

Verschärfte Regeln zum Schutz vor einer Corona-Infektion gelten auch auf den Friedhöfen der Stadt Weiden. Darauf weist die Friedhofsverwaltung eigens hin.
von Simone Baumgärtner Kontakt Profil

Strengere Kontaktbeschränkungen sind das eine. Das andere sind die schärferen Ausgangsbeschränkungen, die ebenfalls im Sinne des Schutzes vor einer Corona-Infektion seit Montag, 11. Januar, mit der 11. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung gelten. Auf sie weist die Friedhofsverwaltung der Stadt Weiden am Dienstag in einer Pressemitteilung nochmals besonders hin.

Darin heißt es, auch für Beerdigungen gelten die strengeren Vorgaben. Demnach falle die Teilnahme an einer Beerdigung im engsten Familien- und Freundeskreis zwar unter einen triftigen Grund, die Wohnung zu verlassen. Allerdings solle dieser "engste Familien- und Freundeskreis" nach den infektionsschutzrechtlichen Vorgaben in keinem Fall mehr als 25 Trauergäste umfassen.

Zudem seien auch die Regeln für Gottesdienste und Zusammenkünfte von Glaubensgemeinschaften für die Durchführung von Beerdigungen entsprechend anwendbar. Sprich: Insbesondere zwischen Personen, die nicht demselben Hausstand angehören, ist ein Mindestabstand von 1,5 Meter zu wahren. Zudem gelte für die Besucher Maskenpflicht. Gemeindegesang sei untersagt.

Für anschließende Zusammenkünfte von Trauergästen gelte das allgemeine Veranstaltungsverbot. Konkret heißt das wohl: Einen Leichenschmaus gibt es derzeit nicht über einen Familienstand plus maximal einer Kontaktperson hinaus.

Beerdigungen in der Corona-Zeit laufen anders ab

Weiden in der Oberpfalz

Übrigens: Der Friedhofs- beziehungsweise Grabbesuch ohne die Teilnahme an einer Beerdigung wird nicht explizit als triftiger Grund aufgeführt, die Wohnung zu verlassen. Ist er damit überhaupt zulässig? Die Stadt Weiden informiert dazu auf Nachfrage von Oberpfalz-Medien wie folgt: Die Aufzählung der triftigen Gründe erfolge im Paragraf 2 der aktuell geltenden 11. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (BayIfSMV) nicht abschließend. Und so heißt es laut Stadt: "Mit einer Einordnung als Bewegung an der frischen Luft ließe sich ein Friedhofsbesuch rechtfertigen."

Ausgangssperre missachtet: Bußgeld

Weiden in der Oberpfalz

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.