20.06.2021 - 14:12 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Frischekur für Weidens Wasserwerk

Noch hat das 1933 erbaute Weidener Wasserwerk an der Neustädter Straße nicht ausgedient. Der Neubau gleich nebenan soll noch in diesem Jahr in Betrieb gehen.

von Reinhard KreuzerProfil

„Die Aufbereitung des Trinkwassers für die Stadt Weiden erfolgt aktuell noch über das alte Wasserwerk das vor 88 Jahren seinen Betrieb aufgenommen hat, ist am Ende seiner Lebensdauer angekommen“, sagte Stefan Schinabeck beim Besuch von Bundestagsabgeordneten Uli Grötsch, Umweltstaatssekretär Florian Pronold und Oberbürgermeister Jens Meyer auf der Baustelle des neuen Wasserwerks. Der rund 14 Millionen Euro teure Neubau ist ein reines Funktionsgebäude für die Trinkwasseraufbereitungsanlage und soll Ende des Jahres in Betrieb genommen werden, informierte der für Wasser und Gas zuständige Abteilungsleiter der Stadtwerke weiter.

Leiter Norbert Weiß betonte, dass beim Wasserwerk sowie dem künftigen Betriebshof auf dem gleichen Gelände keine Verwaltung mit angegliedert sei. Eine Anlaufstelle für die Bürger wird es nicht sein. Der Kundenservice für Bürger bleibt im Verwaltungsgebäude in der Gaswerkstraße 20 angesiedelt. Angaben zu Wasserhärte, -qualität und Gebühren können über www.stadtwerke-weiden.de eingesehen werden.

"Im geplanten Gebäude mit Wasser- und Schlosserwerkstatt, dem Lager und den Personalräumen am Wasserwerk werden Gas, Wasser und Rohrnetzwerkstatt zusammen geführt", sagte Weiß. Fertigstellung dieses Baus soll 2022 sein. Fünf Personen werden künftig zum Betrieb des Wasserwerks sowie zur Bewirtschaftung der Brunnen hier arbeiten. Das Rohwasser aus den Tiefbrunnen wird über Filter und mehrere Stufen zu Trinkwasser aufbereitet. Wegen neuer Technik dürfen sich die Bürger auf ein etwas weicheres Wasser als gewohnt einstellen.

Die momentan entstehenden Stahlhallen haben eine Größe von 21 Mal 41 sowie 45 Mal 17 Metern und ragen bis zum Flachdach 12 Meter aus dem Boden. Sowohl der Rohrkeller in der ersten, wie der Pumpenkeller in der zweiten Halle reichen 4,8 Meter in die Tiefe. Im größeren der beiden Gebäude stehen zwei Reinwasserbehälter als Zwischenspeicher mit einer Höhe von etwa 7 und einem Durchmesser von 17 Metern. Die zweite Halle beherbergt 6 Filterkessel als Mehrschichtfilter zur Wasseraufbereitung mit 4 Metern Durchmesser und 9 Metern Höhe, 3 ebenso große Behälter zur Pufferung des Rückspülwassers aus den Filtern, Flachbettbelüfter zur Entsäuerung sowie diverse Aggregate, Kompressoren und Pumpen.

Baustellenbesichtigung mit schwebenden Kesseln

Weiden in der Oberpfalz
Hintergrund:

Wasserversorgung und -verbrauch in Weiden

  • 12 Tiefbrunnen
  • Förderung von bis zu 4 Millionen m³ Wasser pro Jahr
  • 8000 m³ Wasserbedarf pro Tag im Stadtgebiet, an heißen Tagen bis zu 11.000 m³
  • Trinkwasserverbrauch in Weiden: 2018: 2.794.309 m³; 2019: 2.774.581 m³; 2020: 2.677.186 m³.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.