23.06.2020 - 13:26 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Glosse: Der Sound von Corona im Stadtrat

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Weidens Stadträte tagen in der Sporthalle. Auch Zuhörern bleibt ein Kraftakt nicht erspart: Sie versuchen fieberhaft, aus dumpfem Wortgematsche Informationen zu filtern.

Der Weidener Stadtrat in der Mehrzweckhalle - von den Presseplätzen aus gesehen.
von Ralph Gammanick Kontakt Profil
Kommentar

In den ersten 20 Minuten hätte ein Stadtrat den anderen "Düffeldoffel" nennen können, der Oberbürgermeister hätte seinen Rücktritt bekanntgeben können oder den Verkauf der Kliniken AG ans Trump-Imperium (oder an Bill Gates, hihi) – Sie würden hier keine Zeile davon lesen. Warum? Wir haben einfach nichts mitbekommen. Im "Sitzungssaal Mehrzweckhalle" war nahezu kein Wort zu verstehen. Kein Wunder auch. Wenn ein Stadtrat mit Mundschutz in ein Mikrofon mit Plastiküberzug spricht, dann klingt er in etwa so, als hätte er einen Plastikeimer überm Kopf und zusätzlich die Backen voller Marshmallows. Hinzu kommt, dass die Halle ihrem Namen alle Ehre macht – und hallt.

Und übrigens auch, dass die Lautsprecher den Presseplätzen abgewandt sind. Nachdem uns das dann irgendwann aufgefallen ist, wechseln wir auf die Tribüne. Die Akustik ist dort zwar besser, aber immer noch so schlecht, dass wir mancher Debatte nur mit äußerster Konzentration folgen können und Beiträgen bestimmter Stadträte beim besten Willen nicht. Manchen vernehmen wir nur als dumpfes, leises Wortgematsche, das später auch noch mit dem Techno-Gedröhne des Fitness-Kurses von nebenan um akustische Vorherrschaft ringt.

Was haben wir schon über die Tonanlage im Neuen Rathaus abgewettert. Früher. Im Vergleich zur Soundqualität in der Mehrzweckhalle war das High-Definition-Dolby-Surround in Vollendung. Auch damals verstand man zwar manchen Beschluss nicht, das lag aber nicht am Ton oder der Lautstärke. Corona ist Gift für die Ohren. Insofern macht uns die Krise auch in dieser Hinsicht demütig.

Nein, es ist ja auch jetzt nicht alles schlecht! Was uns der Tribünenplatz natürlich bietet, ist beste Sicht. Den vollen Überblick. Rein optisch bekommen wir alles mit. Wer seine Abstandregeln zu Fraktionskollegen nicht einhält. Wer ständig schwätzt. Wer kurz mal am Tisch einnickt. Und, um wieder dienstlich zu werden: Wer wie und mit wem abstimmt. Allein, worüber – das erschließt sich leider nicht in jedem Fall.

Der Stadtrat entscheidet über die Generalsanierung der Pestalozzischule

Weiden in der Oberpfalz

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.