21.07.2019 - 17:02 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Hans-Scholl-Realschule feiert Abschluss

Was haben Pinguine mit Schülern gemeinsam? Mit dieser Überlegung werden Absolventen, Eltern, Lehrer und Gäste bei der Abschlussfeier der Hans-Scholl-Realschule konfrontiert.

Christopher Reichelt, mittig sitzend, schaffte einen Notenschnitt von 1,08. Ihn umrahmen geehrte IT-Abschlussschüler sowie langjährige und engagierte Mitgliedern der Technikgruppe. Links Schulleiter Michael Meier.
von Externer BeitragProfil

Schulleiter Michael Meier gab in seiner Abschlussrede des Rätsels Lösung: Der Pinguin erscheine auf den ersten Blick als sehr schlecht konstruierter Vogel, zeige aber im Wasser seine Fähigkeiten als genialer Schwimmer, heißt es in einer Pressemitteilung der Schule. Zwei Punkte ließen sich aus diesem scheinbaren Widerspruch ableiten: „Der erste Eindruck ist wichtig, aber der zweite enthüllt die Wahrheit.“

Diese Regel habe bereits für die vergangenen Schuljahre gegolten, doch noch bedeutsamer werde sie für die Zukunft der Absolventen. „Beurteilen Sie Ihre neuen Lehrer, Ausbilder und Kollegen nicht vorschnell. Bleiben Sie neutral, warten Sie ab und kommen dann erst zu einer detaillierten Einschätzung.“ Der Vergleich mit dem Pinguin beinhalte aber auch eine zweite Sichtweise: „Verliere dich nicht in deinen Schwächen, konzentriere dich auf deine Stärken.“ Meier drückte die Hoffnung aus, dass die Schule dazu beigetragen habe, die eigenen Stärken zu erkennen, welche nun für den weiteren Lebensweg eine tragfähige Basis liefern. Mit dieser Perspektive erhielten 80 Absolventen ihre Abschlusszeugnisse.

Umrahmt wurde die Feier von der Geschwister-Scholl-Big-Band. Die Schülercombo bedankte sich auf humorvolle Weise für die Schulzeit: „Sänk ju vor Träffellling wiff HSR“. Grußworte der Stadt Weiden überbrachten die Stadträte Alois Schinabeck (SPD), Hans-Jürgen Gmeiner (CSU) und Reinhard Meier (Bürgerliste). Als Vertreter des Elternbeirats gratulierte der Vorsitzende Stefan Schinabeck. Schülersprecher Simon Kostial rief noch einmal die Höhepunkte der Realschulzeit ins Gedächtnis und bedankte sich bei allen, die dazu beigetragen haben, nun das Zeugnis der Mittleren Reife in der Hand zu halten.

Besonders geehrt wurden die Schulbesten, unter denen Christopher Reichelt mit einem Notendurchschnitt von 1,08 herausragte. Dieser bekam für sein schulisches Engagement auch den Preis des Fördervereins. Außerdem erhielten 18 Absolventen ein besonderes Zertifikat, da sie als einzige Schüler in der Oberpfalz eine zusätzliche Abschlussprüfung im Fach Informationstechnologie abgelegt hatten. Mit einem gemütlichen Beisammensein, einer kleinen Brotzeit und anregenden Gesprächen klang die Feier aus.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.