27.05.2021 - 08:53 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Hilfe in schweren Zeiten

Aktion „Lichtblicke“ unterstützt im 27. Jahr unverschuldet in Not geratene Menschen in der Region. Gesellschaftliche Belange zu unterstützten, hat Tradition bei Oberpfalz-Medien.

Obwohl die Nordoberpfalz längst nicht mehr als bayerisches Armenhaus gilt, fehlt manchen Familien Geld für neue Kinderkleidung. Auch in solchen Fällen hilft "Lichtblicke".
von Viola Vogelsang-Reichl Kontakt Profil

Nachrichten sind nicht immer nur positiv. Da ereignen sich Unfälle, Menschen erkranken, verlieren ihren Arbeitsplatz oder Beziehungen scheitern. Oft kommen dann finanzielle Sorgen dazu. Im 27. Jahr hilft die Aktion „Lichtblicke“, um solche Härten abzufedern.

Die Idee dahinter war von Anfang an „Hilfe zu Selbsthilfe“ und „Leser helfen Lesern“. Entstanden sind die Überlegungen dazu in der Redaktion Weiden-Land. Redakteure um Martin Staffe mussten 1994 über ein Unglück berichten und forderten in der Vorweihnachtszeit zu Spenden für die betroffene Familie auf. Wolfgang Benkhardt erfand das Motto "Lichtblicke". Designer Lutz Zettler kreierte das Logo mit einer stilisierten Kerze.

Was als einmalige Aktion begann, hat mittlerweile eine bemerkenswerte Breite und Stabilität erreicht. 1999 wurde die Aktion auf den Landkreis Tirschenreuth ausgeweitet, Mitte der 2000er Jahre kam auch Weiden hinzu.

Über die Landratsämter Neustadt/WN und Tirschenreuth sowie die Stadt Weiden sind bisher über 2,6 Millionen Euro an Bedürftige verteilt worden. „Das ist natürlich nur dank der vielen treuen Spender möglich“, betonen die Schirmherrinnen Elisabeth Wittmann und Claudia Grillmeier.

Letztere hat das Ehrenamt von Vorgängerin Edith Lippert im vergangenen Jahr übernommen. Diese wiederum folgte auf Helga Haberkorn. Elisabeth Wittmann möchte nun nach 25 Jahren im Laufe dieses Jahres ebenfalls kürzertreten. Daher ist geplant, das Engagement im Bereich Neustadt/Weiden auf mehrere Schultern zu verteilen.

Neben unzähligen privaten Spenden finden zugunsten der Aktion immer wieder Benefizveranstaltungen, Konzerte, Preisschafköpfe, Bastelaktionen und Kunstauktionen statt. Ein Plätzchenbackbuch mit Rezepten aus der Redaktion wurde zum Verkaufsschlager.

Da die Gelder über die Ämter verteilt werden, kommen sie auch genau an den richtigen Stellen an, freut man sich bei Oberpfalz-Medien. Nach außen anonym, nach innen geprüft, übernehmen „Lichtblicke“ Rechnungen, geben Zuschüsse oder Gutscheine. Da wird die Klassenfahrt eines Schülers ebenso unterstützt wie die Stromnachzahlung einer älteren Frau mit kleiner Rente, die Förderung einer neuen Lesebrille oder Subventionen für Elektrogeräte.

Dass sich Oberpfalz-Medien für soziale und gesellschaftliche Belange einsetzen, hat im Hause Tradition. Schon für die Gesellschafterinnen Bärbel Panzer und Dr. Barbara Shanahan stand fest, „wir sind in der Region verwurzelt und möchten etwas zurückgeben“. In ihrer Nachfolge kümmert sich Viola Vogelsang-Reichl um die Herzensangelegenheit „Lichtblicke“.

Die freien Mitarbeiter bei Oberpfalz-Medien

Amberg

Ein Zeitungszusteller bei Oberpfalz-Medien erzählt

Weiherhammer
Spendenkonten der Aktion Lichtblicke::

Sparkasse Neustadt/WN

IBAN: DE58 7535 1960 0240 0221 11

BIC: BYLADEM1ESB

Sparkasse Oberpfalz Nord

IBAN: DE29 7535 0000 0008 0129 99

BIC: BYLADEM1WEN

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.