19.11.2020 - 16:54 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Jugendzentrum Weiden: Auf der Fassade spielt die Musik

Auch wenn Tonstudio, Breakdance- und Hip-Hop-Kurse im Weidener Juz im Moment ruhen, an der Außenfassade des Jugendhauses ging in dieser Woche mächtig die Post ab. Graffitikünstler ließen hier die Spraydosen tanzen.

Breakdance im Juz symbolisiert eine der Fassadenfiguren.
von Stephanie Hladik Kontakt Profil

Nach über 15 Jahren war es Zeit für was Neues. Vier Graffitikünstler haben in den vergangenen Tagen die Außenfassade des Jugendzentrums neu gestaltet. Noch steht das Gerüst und gibt den Blick auf das fertige Kunstwerk nicht ganz frei. "Ich freue mich schon, wenn das Gerüst weg ist", sagt Valera Westfal, ehrenamtlicher Mitarbeiter im Juz. Als quasi "hauseigener Sprayer im Juz" mit dem Künstlernamen "Zis", hat er gemeinsam mit den drei Sprayern "Riser", "Skate" und "Fokus" aus dem Nürnberger Raum die Ideen und Entwürfe auf der Wand umgesetzt. "Ohne ihre Unterstützung wären wir nicht so schnell fertig geworden", sagt der 28-Jährige.

Die Gestaltung geschah in Absprache mit dem Stadtjugendring. DJs, Rapper, Hip-Hopper und Sänger - alles wichtige Angebote in der Jugendarbeit - sollten sich auf der Fassade wiederfinden. Heraus kamen die Bildnisse zweier Männer und einer Frau, die Musik machen. Ihre Gesichter sind real existierenden Personen nachempfunden. "Zumindest der Breakdancer stammt aus der Region", deutet Valera an.

Neben den Personen finden sich auf der Fassade an der Schweigerstraße die Begriffe Vielfalt, Respekt, Demokratie und Toleranz. "Es spiegelt unsere Jugendarbeit wieder", sagt Juz-Mitarbeiterin Julia Zimmermann. "Unsere Botschaft nach außen ist, dass jeder jeden respektieren sollte, egal welche Hautfarbe er hat oder welche Herkunft." Auch sie freue sich über die neue Fassade. "Ich bin jetzt seit 17 Jahren im Juz. Ich habe lange dafür gekämpft", lacht Zimmermann.

Finanziert wird das Projekt mit 8000 Euro aus dem Bundesprogramm "Demokratie leben". 2000 Euro kommen vom Stadtjugendring. Gerne würde man im nächsten Jahr auch die Wand auf der Seite des Skaterparks von den Graffiti-Profis gestalten lassen. Dann mit sportlichen Motiven. In der Corona-Pandemie seien manche Fördergelder nicht abgerufen worden. "Vielleicht ist 2021 ja noch etwas Geld für uns übrig", hofft Zimmermann.

Calisthenics-Park lockt beim Juz

Weiden in der Oberpfalz
Eine Woche lang werkelten die Graffitikünstler an der Neugestaltung der Fassade des Jugendzentrums; (von links) die Sprayer "Riser", "Skate" und "Fokus" aus dem Raum Nürnberg und Valera Westfal ("Zis") aus Weiden.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.