07.09.2020 - 18:17 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Kommentar: Mit Umsicht und Kreativität

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Es ist wichtig, dass die Behörden weiterhin wachsam sind und das Infektionsgeschehen aufmerksam verfolgen. Und mit ein bisschen Kreativität wird der Herbst genauso entspannt wie der Sommer 2020.

Umsicht statt Panik ist gefragt.
von Michaela Lowak Kontakt Profil

Die Tage ab Mitte März sind mir noch gut in Erinnerung, als das Gesundheitsamt täglich immer mehr Neuinfizierte meldete. Keiner wusste damals, wohin die Reise führen wird, denn wir hatten alle die Bilder von überfüllten italienischen Krankenstationen vor Augen. Das wollte niemand. Natürlich lässt sich im Nachhinein leicht behaupten, der Lockdown mit all seinen Einschränkungen sei zu hart gewesen. Doch wer weiß, vielleicht waren es gerade diese Entscheidungen, die uns einen doch recht unbeschwerten Sommer beschert haben – mit lauen Nächten in der Weidener Altstadt, vergnügtem Badespaß am Gaisweiher oder im Windischeschenbacher Freibad, Wanderungen im Steinwald, im Fichtelgebirge oder direkt vor der Haustür auf dem Fischerberg. Wir haben gelernt mit dem Virus zu leben, erlebten das etwas andere Konzert im Auto oder auf der Eventwiese im Schätzlerbad. Nicht nur ich fand Gefallen an der Idee, die Heimat neu zu entdecken. Viele kreative Ideen ersetzten das Bad in Menschenmenge und machten für mich den Sommer 2020 zu etwas ganz besonderem.

Deswegen ist mir auch jetzt nicht bange. Es ist wichtig, dass die Behörden weiterhin wachsam sind und das Infektionsgeschehen aufmerksam verfolgen. Wir werden mit Sicherheit den Herbst und den Winter etwas anders verbringen, als in den Jahren zuvor. Doch das muss nicht unbedingt schlecht sein.

Frühwarnwert bei 37,63: Drohen neue Einschränkungen?

Weiden in der Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.