03.05.2021 - 17:40 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Kurz vor dem Abitur: Viel Coolness und ein bisschen Raum-Chaos

Endlich geht es los: Am 12. Mai starten für die Schüler in Weiden und im Kreis Neustadt die Abi-Prüfungen. Nach mächtig Wirbel im Vorfeld scheint nun alles glatt zu laufen. Nur eine Vorgabe des Kultusministeriums stiftet Verwirrung.

Im vergangenen Jahr schrieben die Neustädter Gymnasiasten ihr Abitur noch in der Turnhalle und ohne Maske. Heuer ist die Maske auch während des Schreibens Pflicht und die Sporthalle kommt wegen der Vorgaben des Kultusministeriums nicht infrage.
von Florian Bindl Kontakt Profil

Nur noch gut eine Woche, dann starten in Bayern die Abiturprüfungen. Am Mittwoch, 12. Mai, geht es los mit Deutsch. Zwei Wochen später als ursprünglich geplant, das Kultusministerium wollte den Schulen wegen der Pandemie-Querelen etwas mehr Zeit einräumen. Freilich laufen an den Weidener Gymnasien sowie in Neustadt und Eschenbach längst die Vorbereitungen. Gerade das Thema Raumplanung macht den Schulen zu schaffen. Aus dem Ministerium hagelte es Vorgaben. In diesem Jahr besteht auch während der Prüfungen eine Maskenpflicht. Zudem sind die Schüler in verschiedene Kategorien einzuteilen. Getestet oder nicht? Maskenverweigerer oder nicht? Risikogruppe oder nicht? Das alles müssen die Gymnasien im Vorfeld abfragen und die einzelnen Gruppen in getrennten Räumen unterbringen. Ganz schön viel Aufwand, oder? So steht es um die Planungen der fünf Gymnasien.

Kepler-Gymnasium Weiden

Eine demokratische Abstimmung unter den Zwölftklässlern führte am Kepler-Gymnasium dazu, dass alle angehenden Abiturienten bis zum 12. Mai in Distanzunterricht bleiben. Zur Sicherheit, um die Kontakte vor den entscheidenden Prüfungen zu minimieren. Die beiden anderen Weidener Gymnasien handhaben es genauso. "Die Schüler haben ja vor dem Abitur kaum noch Unterricht", erklärt Kepler-Direktorin Sigrid Bloch. Das heißt: Sie wären möglicherweise viel im Schulhaus unterwegs und kämen etwa in der Mensa mit anderen in Kontakt. Im Distanzunterricht hofft Bloch auch dieses Restrisiko aufgelöst zu haben.

Das Raum-Problem ist damit freilich noch nicht geklärt. Beide Turnhallen sind in jedem Fall belegt, dazu kommen die größten Klassenräume im Schulgebäude. "Wir haben für alle Fälle Räume in der Hinterhand und sind auf alles eingestellt", versichert die Direktorin. Wieso im Gegensatz zum Präsenzunterricht jetzt plötzlich eine Aufteilung der Schüler notwendig ist, wo doch beim Abitur ohnehin maximale Abstände und Masken vorgeschrieben sind, – diese Entscheidung des Ministeriums will Bloch nicht kommentieren.

Elly-Heuss-Gymnasium Weiden

Turnhalle plus ein bis zwei Zimmer, damit plant das Elly-Heuss-Gymnasium. Die Abfrage nach Vorerkrankungen, Testwilligkeit und Co. sei zwar noch nicht ganz abgeschlossen, sagt Schulleiter Reinhard Hauer, er hofft aber, dass eine möglichst große Gesamtgruppe zustande kommt. "Lustig wird´s beim dritten Abiturfach, wenn die Fremdsprachen dran kommen." Dann müssen ohnehin mehr Räume für Hörverstehens-Prüfungen her, der Aufwand auch an Aufsichtskräften wird noch größer. Schlussendlich macht sich Hauer aber keine Sorgen. "Das haben wir letztes Jahr auch ganz cool bewältigt, wir werden das Ding schon schaukeln. Haben wir eine Alternative?"

Augustinus-Gymnasium Weiden

Als einziges Gymnasium der Region hat sich das Augustinus-Gymnasium einen externen Ort für die Abi-Prüfungen gesucht: die Max-Reger-Halle. Sie biete "perfekte Prüfungsbedingungen", heißt es von Direktor Ulrich Winter. Im Grunde gebe es keine gravierenden Änderungen im Vergleich zu vorangegangenen Jahrgängen, die Planungen seien nahezu abgeschlossen. Da sich auch am "Augustinus" die Zwölfklässler auf den letzten Metern ihrer Schullaufbahn vorsorglich im Distanzunterricht befinden, sollen derzeit Streams aus den Klassenzimmern für jüngere Schüler vermieden werden. Denn: Die Internet-Bandbreite ist begrenzt. Eine Überlastung und somit ein Unterrichts-Ausfall könnte die Vorbereitungen aufs Abitur durcheinanderwirbeln.

Gymnasium Neustadt/WN

Am Gymnasium Neustadt finden die Prüfungen ausschließlich im Hauptgebäude statt und nicht, wie sonst üblich, in der Turnhalle. Grund ist auch hier die vom Ministerium vorgeschriebene Aufteilung der Schüler. Distanzunterricht für die Abitur-Kurse gibt es in Neustadt hingegen nicht. "In einer Umfrage haben sich die Schüler mehrheitlich für Präsenz entschieden", erklärt Anton Hochberger, Direktor in Neustadt. "So haben sie nochmal den direkten Kontakt zu ihren Kursleitern. Und getestet werden sie sowieso." Seine Schüler, da ist sich Hochberger sicher, seien guten Mutes und "freuen sich drauf, jetzt diese Abschlussprüfungen machen zu können".

Gymnasium Eschenbach

Gleich "etliche Räume in Reserve" hat Schulleiter Peter Schobert vom Eschenbacher Gymnasium. Von der Mehrzweckhalle bis zu größeren Klassenzimmern. Außerdem glaubt Schobert, dass sich "wahrscheinlich alle Schüler vorher testen lassen werden". Schon am Vortag nimmt die Tests eine örtliche Arztpraxis vor. Damit würde sich – vollständige Testung vorausgesetzt – die Zahl notwendiger Räume schon reduzieren. Wer positiv getestet würde, könne direkt einen PCR-Test nachschieben. Schüler, die zu Risikogruppen zählen, gebe es keine. "Wir wissen, was wir zu tun haben. Natürlich haben die Schüler Bammel, aber das war noch jedes Jahr so." Von einem Corona-Abitur, also einem potenziellen Makel in der Laufbahn eines Schülers, will Schobert nichts wissen. Ganz im Gegenteil: "Die Schüler werden ein gleichwertiges Abitur schreiben und zwar unter wesentlich schlechteren Vorbedingungen." Sie könnten also vielmehr ab Mittwoch nächster Woche zeigen, wie leistungsfähig sie sind.

Das kommt demnächst auf die bayerischen Schulen zu

München
Hintergrund :

Spitzenreiter Eschenbach

So viele Schüler wollen ab 12. Mai in Weiden und im Kreis Neustadt ihr Abitur ablegen:

  • Kepler-Gymnasium Weiden: 100
  • Augustinus-Gymnasium Weiden: 88
  • Elly-Heuss-Gymnasium Weiden: 75
  • Gymnasium Eschenbach: 107
  • Gymnasium Neustadt/WN: 39

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.