30.03.2021 - 17:35 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Neue Wasserleitungen: Mooslohstraße ab Ostern Dauerbaustelle

Nach Ostern rücken die Bauarbeiter an. Nach einer zweimonatlichen Teilsperrungen für die Erneuerung der Wasser- und Gasleitungen ist die Mooslohstraße ab Juni in Abschnitten sogar ganz dicht.

Das Material ist schon da. Die neuen Gas- und Wasserrohre für die Erneuerung der Leitungsnetzes in der Mooslohstraße sind bereits in Sichtweite des Martin-Schalling-Hauses in der Prößlstraße aufgeschichtet. Bis Jahresende sollen sie in der Mooslohstraße eingebaut sein.
von Josef-Johann Wieder Kontakt Profil

"Mit langen Staus vor Baustellenampeln ist letzten Endes niemandem gedient, zumal dann, wenn das Baufeld nur eine schmale Fahrgasse zulässt“, erklärt Tobias Dittrich von den Stadtwerken. Bei der Leitungserneuerung ist deshalb die Mooslohstraße ab Sommer in Abschnitten dicht.

Bereits nach Ostern, ab 6. April, erneuern die Stadtwerke Weiden die Gas- und Trinkwasserleitungen in der Mooslohstraße im Bereich von der Peuerlstraße bis "Zum-Sauerbach". Diese Arbeiten auf der gut 1,2 Kilometer langen Trasse werden in vier Abschnitten durchgeführt, erläutert Tobias Dittrich, der stellvertretende Leiter der Abteilung Gas- und Wasserleitung. Die Gesamtkosten sind zunächst auf 1,1 Millionen Euro veranschlagt. Besonders die Entsorgung der Altlasten von teerhaltigem Asphalt und verunreinigtem Unterbau auf Sonderdeponien verteuerten die Arbeiten ungemein.

Kein Parken im Baustellenbereich

Die Eingriffe in das Verkehrsgeschehen beschränken sich im ersten Abschnitt auf eine halbseitige Sperrung. Die Mooslohstraße kann dann von der Peuerlstraße bis einschließlich zum Merklsteig nur stadtauswärts befahren werden. Das "Radiologische Nuklearmedizinische Zentrum Oberpfalz-Nord" (RNZ) sei weiterhin erreichbar. Parkmöglichkeiten im Straßenbereich der Baustelle fehlten jedoch, unterstreicht Dittrich. "Also besser den Stadtbus benutzen." Die Umleitungen stadteinwärts über die Prößl- und Hohenstaufenstraße sind übrigens bereits beschildert.

Rohrtausch nach 86 Jahren

Zwei bis drei Monate sind für diesen 450 Meter langen Abschnitt vorgesehen. Die Wasserleitungen liegen bereits seit 1934 fast zwei Meter unter der Fahrbahndecke. "Wir rechnen damit, dass die Rohre 50 Jahre halten müssen. Hier sind wir also schon weit drüber", erklärt Dittrich. Gleichzeitig werden die Gasleitungen ausgetauscht.

Stadtauswärts folgen ab Juni die nächsten Bauabschnitte. Die Mooslohstraße wird dann in Abschnitten ganz gesperrt. Die Umleitungen laufen über den Merklsteig sowie über die Trasse Prößl-/Hohenstaufenstraße und danach über Joseph-Haas- und Hohenstaufenstraße.

Nur enge Fahrgassen möglich

Da die Leitungen nahezu mittig in der Mooslohstraße liegen, verbliebe nur eine gefährlich schmale Fahrgasse neben der zwei Meter tiefen Baugrube, so dass man davon absehe, eine Spur durch die Baustelle zu legen. "Wir müssen für die Sicherheit der Autofahrer, aber auch für die der Baustelle und die der Arbeiter sorgen. Der Bus käme auch nicht durch", betont Tobias Dittrich. Die Bushaltestellen werden verlegt.

Schneller außen rum

Die nahezu parallel verlaufenden Umleitungen seien sicherlich schneller zu bewältigen als eine einspurige Gasse durch die Baustelle mit Staus vor den Ampeln.

In den Bauabschnitten drei und vier, die ab August - weiter stadtauswärts folgen - stammt die Wasserleitung aus dem Jahr 1949. Aufgrund der Rohrnetzberechnungen kann der Querschnitt der Wasserleitungen von 350 Millimeter auf 300 Millimeter verringert werden. Die 35-cm-Graugussleitungen gelten als störanfällig. Außerdem sei kaum noch Ersatz noch zu bekommen. Noch vor Jahresende soll der Leitungsbau abgeschlossen sein. "Und das ist angesichts der schwierigen Baufelder durchaus sportlich."

Hintergrund:

Start mit Teilsperrung

  • Teilsperrung der Mooslohstraße ab Peuerlstraße, einschließlich Einmündung Merklsteig vom 6. April bis Anfang Juni. Fahrt nur stadtauswärts möglich, keine Stellplätze im Baustellenbereich. Umfahrung: Hohenstaufen- und Prößlstraße
  • Vollsperrung ab Juni zwischen Mooslohstraße, Hausnummer 60, bis Mitte Prößlstraße. Rückbau der Verkehrsinsel
  • Vollsperrung ab August (3. Bauabschnitt) von Mitte Prößlstraße bis vor Gladiolenweg/Moosfurtstraße. Umleitung: Merklsteig im Norden sowie Tulpen-, Joseph-Haas- und Hohenstaufenstraße
  • Vollsperrung im Herbst (4. Bauabschnitt) von Gladiolenweg bis „Zum Sauerbach“. Abschluss der Arbeiten zum Jahresende

Erst im Herbst 2020 tauschten die Stadtwerke den Kanal aus

Weiden in der Oberpfalz

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.