20.10.2020 - 14:52 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Polizeiwache Weiden: alles muss raus

Rückbau bis zum Rohbau. Alles muss raus aus der Wache der Polizeiinspektion Weiden. Dort ist Baustelle. Die Beamten beziehen ein Provisorium und hoffen, im Frühjahr zurückkommen zu können - in eine Wache, die die Anforderungen erfüllt.

Die alte Wache der Polizeiinspektion Weiden ist Großbaustelle, die (von links) Fachbereichsleiter Roman Beer vom Staatlichen Bauamt Amberg-Sulzbach, Landtagsabgeordneter Stephan Oetzinger, Polizeidirektor Klaus Müller sowie Gerd Demleitner und Elisabeth Bücherl-Beer von der Servicestelle Weiden des Staatlichen Hochbauamtes besuchen.
von Josef-Johann Wieder Kontakt Profil

Bei der Besichtigung der 210 Quadratmeter großen künftigen Polizeiwache sind sich Polizeidirektor Klaus Müller, Hausherr und Chef der Inspektion, sowie Landtagsabgeordneter Stephan Oetzinger einig. Das Staatliche Hochbauamt Amberg-Sulzbach, vertreten durch die Servicestelle Weiden, leiste "vorzügliche Arbeit". Und zwar unter besonderen Bedingungen: "Wir haben mitunter in unseren Anforderungen an das, was wir brauchen, widersprüchlich argumentiert. Wir brauchen Sicherheit in den Räumen, aber auch Übersichtlichkeit, erläutert Müller." Es sei bei vielen Neu-, Um- und Feinplanungen im sehr konstruktiven Miteinander gelungen, das Optimale aus dem gegebenen Möglichkeiten herauszuholen. "Jetzt geht alles auf. Wir haben gemeinsam eine 100-prozentige Lösung entwickelt."

Toplösung entwickelt

Müller und Oetzinger schwärmen von einer gebäudlichen "Toplösung". Die weitere Beurteilung unterscheidet sich dann aber doch. Der Landtagsabgeordnete unterstreicht, diese Baumaßnahme beweise, dass der Freistaat für optimale Bedingungen bei den Sicherheitskräften sorge: "Zunächst bei der Ausstattung, jetzt bei den Gebäuden." Polizeidirektor Klaus Müller ordnet die auf 850.000 Euro veranschlagte Maßnahme anders ein: "Wir haben bekommen großen Luxus, sondern endlich das, was wir aktuell auch brauchen. Es ist für uns ein Quantensprung."

Was braucht die Inspektion? Vor allem Platz. "Der Bedarf an Funktionsräumen ist gigantisch", stellt Müller klar. Das Staatliche Bauamt überlegte zunächst sogar mit einem Anbau "nach draußen" zu gehen, verwarf dies aber aus Sicherheitsbedenken und finanziellen Erwägungen. "Das Budget ist begrenzt." Raum fanden Elisabeth Bücherl-Beer und ihre Planer im Innern das Gebäudes, das aus dem Jahr 1989 stammt: Für die neue Wache wird ein Teil des ein großzügig gebauten Treppenhauses abgezwackt.

Funktionalität gesichert

In großen Bereichen wird die alte auch wieder zur neuen, vergrößerten Wache. Müller wertet die Planung als optimal für die Bürger, aber auch für unseren Dienstablauf. Wir gehen bauliche ins Foyer, ohne die Funktionalität des Hauses aufzugeben."

Die Beamten sind bereits vor Monaten in das Provisorium jenseits des Haupteingangs umgezogen und haben das Feld den Bauhandewerkern überlasen. Der neu konzipierte Wachbereich sieht eine zentral angeordnete Wache als Anlaufpunkt für die Bürger vor. Um diesen Kernraum sind die Bereiche des Dienstgruppenleiters und dessen Stellvertreter mit je eigenem großen Funktisch vor. Im Anschluss daran befindet sich ein Multifunktionsraum. Hier haben die Beamten die Möglichkeit, sich auf den jeweiligen Einsatz optimal auszustatten. Ein erheblich vergrößerter Sozialraum bildet schließlich den Schlusspunkt der Umbaumaßnahme im Gebäudeflügel von der Leimbergerstraße hin zu Gärtnerei Kraus. Dieser Raum ist ebenfalls multifunktional gestaltet. Er kann auch für kompakte Team- und größere Einsatzbesprechungen genutzt werden.

Neue Kriminaltechnik

Mit dem Bezug der neuen Wache rechnen Polizei und Staatliches Bauamt für April 2021. Danach wird das bisherige "Provisorium" zur Poststelle und zu einem Warteraum umgebaut und ab Juli 2021 aus so genutzt. Zugleich deutet sich ein weiterer Bauabschnitt an: Zwischen Bürotrakt und Garagengebäude soll ein kriminaltechnisches Labor entstehen, auf das wiederum auf zwei Etagen neue Büroräume gesetzt werden.

Polizeiinspektion Weiden bekommt neue Wache

Weiden in der Oberpfalz

Für Sie empfohlen

 

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.