27.05.2018 - 15:02 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Sauf-Sauerei in der Stockerhut

(juh) Es ist ein Ort der Idylle. Ein Ort, um einen Moment inne zu halten, durchzuatmen, zu entspannen. Doch davon ist nichts mehr übrig. Immer wieder verwandelt sich die Ruhebank aus Holz im Waldgebiet Stockerhut in der Nähe der Kaserne in eine Saufbank.

Bierflaschen, Plastikbecher, leere Wodkaflaschen, Klopfer und Zigaretenschachteln verteilen sich regelmäßig auf und vor der beliebten Sitzgelegenheit. Dabei sollte man doch meinen: Wer feuchtfröhlich einen zwitschern kann, der sollte doch auch in der Lage sein, seinen Müll wieder mit nach Hause zu nehmen - schon alleine deshalb, um beim nächsten Trinkgelage überhaupt wieder an die Bank ranzukommen. Warum nicht als Becher auf Glas zurückgreifen? Gut für die Umwelt. Und man hätte gleich noch länger etwas davon.

Es hätte noch einen entscheidenden Vorteil: Auch alle anderen Spaziergänger, die gerne durch den Wald schlendern, ihren Hund Gassi führen oder die Natur beim Morgenlauf genießen wollen, müssten sich nicht jedes Mal über diesen hässlichen Anblick ärgern. Und wenn es wirklich nicht ohne die vielen Plastikbecher geht: Einfach mal eine Mülltüte einpacken. Die dürfte bei all den Wodka- und Bierflaschen ja auch nicht mehr allzu sehr ins Gewicht fallen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.