02.08.2018 - 18:08 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Söder kommt nach Weiden

Firmenbesuche, Fahrten, Diskussionsabende und Feste - der CSU-Kreisverband hat sich ein dickes Sommerprogramm auferlegt. Höhepunkt ist der Besuch von Ministerpräsident Markus Söder am 9. September.

„Gemeinsam sind wir Weiden“: Sein umfangreiches Sommerprogramm stellt der CSU-Kreisverbands Weiden Lucas Weigl, Alois Lukas, Fraktionschef Wolfgang Pausch, Hans Blum und Kreisvorsitzender Stephan Gollwitzer (von links) vor.
von Stephanie Hladik Kontakt Profil

(shl) Es ist Wahlkampfzeit und dementsprechend gut gefüllt ist der Terminkalender der CSU. "Es ist auch der Stadtentwicklung geschuldet", sagte CSU-Kreisvorsitzender Stephan Gollwitzer bei der Vorstellung des Sommerprogramms in der Geschäftsstelle. "Das Oberzentrum Weiden hat sich verändert. Es hat sich viel getan, und wir haben hier so viele interessante Betriebe. Auf diese Erfolgsschichten wollen wir blicken und zeigen, wie attraktiv die Stadt für die Wirtschaft ist. Denn: Gemeinsam sind wir Weiden - das Motto unseres Sommerprogramms."

Ob die Schneiderei Andreas Moller, die David Beckham einkleidet oder das Ingenieurbüro Schieder, das Achterbahnen plant, Weiden biete eine bunte Mischung an Unternehmen. Dazu gehörten auch die kleineren, sagte Fraktionsvorsitzender Wolfgang Pausch. Höhepunkt wird der Besuch von Ministerpräsident Markus Söder am 9. September um 19 Uhr im Festzelt am neuen Festplatz sein. Er löse damit auch sein Versprechen ein, jeden Kreisverband in der Oberpfalz besuchen zu wollen, so Gollwitzer.

Nicht fehlen dürfen im Kalender die geselligen Veranstaltungen wie eine Sommerwanderung, Weinfeste oder die Erdäpfl-Kirwa in Latsch. Mehrere Infostände in der Altstadt informieren über die anstehende Bezirkstags- und Landtagswahl. Bei der öffentlichen Fraktionssitzung im Schätzlerbad (20. August), der Radtour durchs Gewerbegebiet West-IV (23. August) oder beim Gesprächsabend zum Flächennutzungsplan in Rothenstadt (18. September) sollen auch schwergewichtige Themen zur Sprache kommen. Laut Pausch und Stadtrat Alois Lukas sei die "Bebauungslage" in der Stadt ein Thema. "Wir müssen verdichtet bauen und auch zulassen, dass Gebäude in die Höhe gehen", so Lukas. Thema werde auch das Förderprogramm "Stadtumbau-West" sein, das "endlich vorangetrieben werden soll."

Dank galt den Medienbeauftragen Hans Blum und Lucas Weigl für die Terminorganisation und Erstellung des Flyers und allen Ortsverbänden für ihre Mitarbeit.

Die Veranstaltungen seien für alle Bürger offen. Die ersten Termine seien bereits überraschend gut besucht gewesen, so Blum. Die Broschüre liege öffentlich auf. Das Programm ist außerdem auf der Homepage unter www.csu-weiden.de zu finden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.