23.06.2021 - 12:17 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Sonja Schuhmacher: Von null auf Großleinwand im Stadtrat

Erstmals können Weidens Stadträte per Internet bei einer Sitzung mitmischen. Eine Möglichkeit, die Sonja Schuhmacher zu einem Comeback nach langer Auszeit nutzt.

Unübersehbares Comeback: Sonja Schuhmacher ist in der ersten "Hybrid-Stadtratssitzung" live zugeschaltet. Hier lauscht sie dem Redebeitrag von SPD-Fraktionschef Roland Richter (rechts).
von Ralph Gammanick Kontakt Profil

„Big Brother is watching you“? Nö, nur Sonja Schuhmacher. Erstmals seit November nahm sie wieder an einer Stadtratssitzung teil, zwar nicht körperlich, aber doch unübersehbar für alle Anwesenden. Auf der Leinwand in der Max-Reger-Halle schwebte ihr Konterfei permanent über den Bürgermeistern. Im Mai hatte der Stadtrat grünes Licht für die „Hybridsitzungen“ gegeben, zu denen sich Gremiumsmitglieder von auswärts zuschalten können. Maskengegnerin Schuhmacher war die erste und einzige, die dies nutzte. Ob das nun Schule macht? Mancher in der kargen Halle fand ihr Umfeld im Freien – offenbar ein Garten – dann doch ziemlich beneidenswert.

Die Stadträtin von Demokratisch-Ökologisch Weiden fehlte zuvor bei insgesamt acht Stadtratssitzungen, was im Mai auch eine Rücktrittsforderung durch ihre ehemaligen Mitstreiter von Grün.Bunt.Weiden ausgelöst hatte. Schuhmacher hatte sich stets aus gesundheitlichen Gründen entschuldigt, aber auf genauere Erklärungen verzichtet. Als sehr wahrscheinlich für ihr Fehlen gilt die Maskenpflicht, die sie generell ablehnt. Beim Comeback via Internet wartete sie gleich mit mehreren Wortmeldungen auf. Darunter auch die Andeutung einer Verschwörungstherie in der Diskussion um die Corona-Testpflicht für Schüler: Die vermeintlich unangenehme Testmethode per Abstrich sei wohl deshalb als Standard vorgeschrieben, um Eltern und ihre Kinder zum Impfen zu drängen.

Der Stadtrat diskutiert über Tests an Schulen

Weiden in der Oberpfalz

Grünes Licht für Hybridsitzungen

Weiden in der Oberpfalz

Grün.Bunt.Weiden: Sonja Schuhmacher soll zurücktreten

Weiden in der Oberpfalz
Hintergrund:

Einige Regeln für Hybridsitzungen

  • Die Zusammenkünftige sind als Präsenzsitzungen vorzubereiten.
  • Der Vorsitzende muss im Sitzungsaal anwesend sein. Höchstens 23 Stadträte können in digitaler Form teilnehmen. Notfalls entscheidet das Los.
  • Die Teilnahme an geheimen Wahlen ist ihnen nicht möglich.
  • Die Aufzeichnung von Bild und Ton ist nicht gestattet.
  • Nicht-öffentliche Sitzungen dürfen nicht von Außenstehenden mitverfolgt werden.
  • Die Sitzungsleitung und die im Sitzungssaal Anwesenden müssen alle digital zugeschalteten Stadtratsmitglieder sehen und hören können - und umgekehrt.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.