08.01.2021 - 14:15 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

St. Josef Weiden: Weihnachts-Text über Masken stiftet Verwirrung

Die Weihnachtsgrüße der Pfarrei St. Josef in Weiden thematisierten auch den Mund-Nase-Schutz. Einige Leser wollten darin einen Aufruf gegen das Maske-Tragen erkennen. Stadtpfarrer Markus Schmid klärt auf.

Die Weidener Josefskirche.
von Florian Bindl Kontakt Profil

Zur Weihnachtszeit hat die Weidener Pfarrei St. Josef eine Botschaft auf ihrer Homepage veröffentlicht, die sich auch mit dem Thema Masken-Tragen während der Pandemie auseinandersetzt. Nun erreichten Oberpfalz-Medien mehrere Nachrichten von Lesern, die vom Inhalt der Botschaft irritiert waren und teilweise einen Aufruf gegen den Mund-Nase-Schutz zu sehen glaubten. In dem Text mit dem Titel "Gott trägt keine Maske" kämen schließlich Sätze vor wie dieser: "Weil Gott keine Maske trägt, dürfen auch wir Gesicht zeigen."

Ein Auflehnen gegen die Regeln zum Infektionsschutz? Keineswegs. Stadtpfarrer Markus Schmid erklärt: "Wer die Weihnachtsgrüße der Pfarrei genau liest, der kann gleich im ersten Teil verstehen, dass die Mund-Nase-Bedeckung andere schützt und uns auch." Ein Missverständnis in irgendeine Richtung gebe es da nicht. "Das war unser Thema in der gesamten Advents- und Weihnachtszeit. Wir haben uns Gedanken über Gott gemacht. Wenn Gott uns unverhüllt anschaut, dann dürfen auch wir dem Glauben ein Gesicht geben. Gesicht zeigen für die frohe Botschaft, das was unseren Glauben ausmacht." Der Infektionsschutz gerade während der Gottesdienste funktioniere in St. Josef problemlos. "Alle versuchen ihr Bestes", so Pfarrer Schmid.

Leben als Nonne? Eine Auerbacher Schulschwester erzählt

Auerbach

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.