07.06.2020 - 11:18 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Stadt soll benachteiligten Kindern durch die Coronakrise helfen

Gerade Kinder aus bedürftigen Familien leiden in Coronazeiten, stellt die Stadtratsfraktion "Grün.Bunt.Weiden" fest. Sie hat vier konkrete Vorschläge, wie die Stadt den Nachwuchs besser unterstützen könnte.

Kinder bedürfen in der Coronakrise eines besonderen Schutzes, meint die Fraktion "Grün.Bunt.Weiden".
von Ralph Gammanick Kontakt Profil

"Kinderschutz in Zeiten von Covid-19": Um dieses Thema drehen sich gleich vier Anträge, welche die Fraktion "Grün.Bunt.Weiden" in die Stadtratssitzung am Montag, 22. Juni, einbringen will. "Die Corona-Pandemie fordert uns alle enorm und es bedarf schneller und kreativer Lösungen, um Kollateralschäden für die Gesellschaft so gering wie möglich zu halten", heißt es zur Begründung. "Wer jedoch keine Lobby hat und unter den Bedingungen am meisten leidet, sind die schwächsten Gesellschaftsmitglieder, unsere Kinder und jugendlichen Schüler." Für sie fordert die Fraktion:

  • Online-Unterricht: Die Stadt soll benachteiligte Schüler schnellstmöglich mit Technik und Zuschüssen zu Daten-Verträgen ausstatten, so dass sie am Online-Unterricht oder am Schülerportal teilnehmen können. Auch nach der Pandemie sollte ihnen auf Dauer "digitales Lernen zu Hause" ermöglicht werden
  • Betreuung in geeigneten Einrichtungen: Eltern, die sich überfordert fühlen, sollten auf ein "niedrigschwelliges wie großzügiges Angebot der Betreuung ihrer Kinder" erhalten. "Grün.Bunt.Weiden" fordert den Oberbürgermeister auf, sich auf Landesebene dafür einzusetzen.
  • Unterstützung für das Jugendamt: Die Fraktion fordert personelle und finanzielle Hilfen für die Behörde, da die Arbeit für und mit bedürftigen Familien in Coronazeiten "mehr Ressourcen als sonst erfordert". Schließlich falle derzeit auch die "Kontrollfunktion" von Schulen und Kitas weg.
  • Zuflucht: "Frauen, die mit ihren Kindern vor häuslicher Gewalt fliehen, soll umfänglich und niederschwellig Zuflucht ermöglicht und therapeutische Versorgung zur Verfügung gestellt werden", heißt es in dem Antrag. Die Kinder seien derzeit "schutz-, aber auch kontrolllos" der Situation zu Hause ausgesetzt.

Online-Befragung zu häuslicher Gewalt in Coronazeiten

Deutschland & Welt

Eine neue Fraktion im Stadtrat

Weiden in der Oberpfalz

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.