16.09.2019 - 12:14 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Teppich lässt viele in Weiden rot sehen

Facebook-Nutzer mokieren sich über eine geplante Aktion der Altstadt-Einzelhändler. "Wir sind Weiden"-Vorsitzender Tobias Sonna hält dagegen.

So soll sich die Altstadt von 26. bis 28. September präsentieren. Das gefällt nicht allen.
von Friedrich Peterhans Kontakt Profil

Geschichten über Tiere, Unfälle, Baustellen - all dies emotionalisiert die Netzgemeinde, die regelmäßig die Facebook-Seiten von onetz.de besucht. In diese Phalanx dringt nun ein roter Teppich vor, den der Einzelhandelsverbund "Wir sind Weiden" zur NOC-Eröffnung am 26. September drei Tage lang in der Altstadt auslegen will.

"Ich bin überrascht über diese Resonanz", sagt "Wir sind Weiden"-Vorsitzender Tobias Sonna zu den über 100 Kommentaren. Er habe zwar auch viel positiven Zuspruch bekommen, auf Facebook wird dagegen nach Herzenslust genörgelt: Umweltverschmutzung, Stolperfalle, Geldverschwendung. Das Ganze ist mit freundlichen Zwischenrufen garniert: "Etz dreas am Radl", "Schrott", "Pfurzidee", "bescheuert". "Was mich erstaunt, ist, dass viele Leute den Bericht dazu offensichtlich nicht gelesen haben", sagt Sonna. Das macht er am Tenor fest, dass "die Stadt" für den 1,4 Kilometer langen Teppich zu viel Geld rauswerfe. "Die Stadt ist aber gar nicht der Veranstalter, sondern wir Einzelhandelskaufleute."

Über die Kosten der Aktion will Sonna nicht reden. "Die Zahl hört sich dann nach viel an, aber runtergebrochen auf die vielen Leute, die mitmachen, ist das für eine Werbekampagne günstig." Auch zum Thema Umweltverträglichkeit habe er sich Gedanken gemacht. Es sei richtig, dass der Teppich eines Tages auf den Müll komme, "aber die Erfahrung aus anderen Städten zeigt, dass er bis zu zehn Mal benutzt werden kann. Streben wir doch ein elftes Mal für Weiden an". Das hänge nicht zuletzt davon ab, wie die Passanten mit dem roten Band umgehen. Wird es beschädigt oder mit Kaugummiresten verunstaltet, muss es schneller entsorgt werden. "Aber deswegen stellen wir ja auch eine Security ab."

Sollte es indes drei Tage massiv auf den Teppich regnen, sei den Stoffbahnen wohl auch kein langes Leben beschieden. Was den Haushaltwarenhändler etwas ärgert, ist die viele Kritik, die ohne Gegenvorschlag daherkommt. Florian Schreffl springt Sonna per Facebook-Post zur Seite: "Du bist ein echter Weidner, wenn dir grundsätzlich nix passt und du gegen alles was auszusetzen hast."

Die geplante Aktion von "Wir sind Weiden"

Weiden in der Oberpfalz

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.